Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Liquiditätsgrundsätze

Der neue Liquiditätsgrundsatz II, der ab dem 1. Juli 2000 von allen Kreditinstituten angewendet werden muß, präzisiert die Anforderung des § 11 KWG. Die Zahlungsbereitschaft der Institute gilt als ausreichend, wenn die innerhalb des auf den Meldestichtag folgenden Monats auftretenden Liquiditätsabflüsse durch verfügbare Zahlungsmittel gedeckt sind. Liquiditätsrisiken, die durch eine Fristentransformation im mittel- und langfristigen Bereich auftreten können, werden durch den neuen Grundsatz II nicht mehr limitiert.

Leiten sich aus dem Liquiditätsstreben der Unternehmensleitung ab. Dieses ist darauf ausgerichtet, die Liquidität (i. S. der Zahlungsfähigkeit) der Unternehmung zu jedem Zeitpunkt zu gewährleisten, zugleich aber auch, soweit kein Zielkonflikt entsteht, die übrigen Finanzierungsziele zu berücksichtigen.

Im einzelnen spiegeln sich die Liquiditätsgrundsätze im Streben nach unbedingter Vermeidung kurzfristiger Liquiditätsengpässe, im Streben nach Fristenkongruenz, in der Disposition kurzfristig aktivierbarer Zahlungsmittelreserven und in der exakten zeit- und volumensmäßigen Disposition der Anlage von Zahlungsmittelüberschüssen.

Vorhergehender Fachbegriff: Liquiditätsgrenzpunkt | Nächster Fachbegriff: Liquiditätshilfe



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Rechtsbehelf | Wertesystem | Public-Choice-Theorie

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon