Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Lohnstückkosten

ergeben sich, wenn man die gesamten Lohnkosten (und u.U. Lohnnebenkosten), die in einer Rechnungsperiode an einer oder mehreren Kostenstellen, bedingt durch die Erstellung einer bestimmten Leistung, angefallen sind, durch die Ausbringung (in Mengeneinheiten, Stücken etc.) dividiert. Die resultierende Kennzahl lässt erkennen, in welchem Masse ein Produkt oder eine Dienstleistung mit Lohnkosten belastet, damit auch für durch Tarifabschlüsse bedingte Preissteigerungen anfällig ist.

(engl. unit labor/labour costs) Die Lohnstückkosten lassen sich berechnen, indem man die gesamten Lohnkosten ( Lohn, Kosten), die in einer Rechnungsperiode anfallen, durch die Ausbringungsmenge (Ausbringung), die produziert wird, dividiert. Die Lohnstückkosten zeigen damit, in welchem Maße ein s Produkt mit Lohnkosten belastet (lohnintensiv) ist. Bei einem Vergleich der internationalen Wettbewerbsfähigkeit ist der Vergleich der r Kennzahl Lohnstückkosten aussagekräftiger als der Vergleich der reinen Lohnkosten.

In der sozialistischen Wirtschaftslehre: Anteil der Lohnkosten an einem „Stück“ wirtschaftlicher Produktion.

Die Lohnstückkosten sind ein Schlüsselbegriff bei Tarifverhandlungen: Arbeitgeber verweisen auf die im internationalen Vergleich enorm hohen Stundenlöhne, die Gewerkschaften auf die enorm hohe Arbeitsproduktivität. >Lohn

Vorhergehender Fachbegriff: Lohnstandard | Nächster Fachbegriff: Lohnstückkosten



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kapitalbeteiligung | Europäischer Regionalfonds | Sourceprogramm

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon