Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Lohnzuschlagskalkulation

Lohnzuschlagskalkulation gehört zu den Verfahren der Zuschlagskalkulation und verteilt die Gemeinkosten auf der Basis der Lohnkosten.

ist ein Verfahren innerhalb der Zuschlagskalkulation, welches als Zuschlagsgrundlage für die Verrechnung von Gemeinkosten die Fertigungslöhne heranzieht. Man geht dabei von der Annahme aus, daß zwischen Fertigungslohn und Leistung einerseits und zwischen allen Gemeinkostenarten und Fertigungslöhnen andererseits Proportionalität besteht. Für die Abhängigkeit der Gemeinkosten von Fertigungslöhnen gilt folgendes:

1. Reiner Zeitlohn ist eine Zuschlagsgrundlage für fertigungszeitabhängige Gemeinkosten, Akkordlohn setzt konstante Leistungsintensität voraus.

2. Reiner Akkordlohn ist eine Zuschlagsgrundlage für mengenabhängige Gemeinkosten (Ausnahme: anlagefixe Gemeinkosten), Zeitlohn setzt Proportionalität zwischen Fertigungszeit und Leistung voraus.

3. Von der Produktionsmenge und Fertigungsdauer unabhängige Gemeinkosten (anlagefixe Gemeinkosten) können in keine Beziehung zu Fertigungslöhnen gebracht werden (Verrechnung über Durchschnittsbildung). Gegen das Verfahren sprechen Tatsachen, die mit dem variierenden Charakter der Fertigungslöhne zusammenhängen: die Vielzahl von Lohnsätzen, die laufende Lohnveränderung, aber auch Starrheit durch Tarife und Gesetz, die Schwierigkeit der Ermittlung der Zuschlagsgrundlage durch Trennung der Fertigungslöhne nach 0 Einzellöhnen und Gemeinkostenlöhnen und nicht zuletzt die sinkende Bedeutung der Fertigungslöhne für die maschinelle und automatische Fertigung.

Zuschlagskalkulationen

Vorhergehender Fachbegriff: Lohnzuschlag | Nächster Fachbegriff: Lokalbank



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Hypertext | Optimale Tourenplanung | Nachlauf

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon