Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

mittelfristige Finanzplanung

den Bundeshaushalt ergänzende, aber gesetzlich unverbindliche fünfjährige Planung der staatlichen Einnahmen und Ausgaben gemäß § 9 Stabilitätsgesetz. Der Zeitraum der mittelfristigen Finanzplanung umfasst z. B. den Haushalt 1993, den Haushaltsentwurf 1994 und die Fortschreibung für die Jahre 1995-1997, sodass eigentlich nur drei Jahre über den aktuellen Haushalt hinaus geplant wird. Der mittelfristige Finanzplan beinhaltet eine vollständige Gegenüberstellung aller zu erwartenden – Einnahmen und – Ausgaben des Bundes unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Entwicklung. Die mittelfristige Finanzplanung sollte dabei drei Funktionen erfüllen, die auch den systematischen Aufbau des Finanzplans kennzeichnen:
1. politische Programmfunktion: Gesamtschau der finanzwirksamen programmatischen Regierungsziele unter Berücksichtigung von Zukunftserfordernissen (funktionale Gliederung);
2. finanzwirtschaftliche Ordnungsfunktion: Vermeidung von Doppelplanungen, Aufdeckung von Folgekosten, Sicherung des Ausgleichs von Einnahmen und Ausgaben (institutionelle Gliederung entsprechend dein Ministerialplan);
3. volkswirtschaftliche Lenkungsfunktion: Orientierung der Budgets hinsichtlich Gesamtumfang und Struktur an der erwarteten gesamtwirtschaftlichen Entwicklung zur Gewährleistung einer gleichgewichtigen Wirtschaftsentwicklung; systematische Gliederung volkswirtschaftlicher Einnahmen und Ausgaben entsprechend dem Staatskonto der volkwirtschaftlichen Gesamtrechnung.

Siehe: Finanzplanung

Finanzplanung in Banken, die sich über mittlere Fristen - z. B. 1-3 Jahre -erstrecken kann, in Banken aber eher im Einjahresbereich liegt.

Finanzplanung

Vorhergehender Fachbegriff: mittelfristige Finanzierung | Nächster Fachbegriff: Mittelfristige Nachkalkulation



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Instruktionspflicht | Werbemagazin | Einzelarbeitsvertrag

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon