Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Nacherfüllungsrecht

Es handelt sich um ein Mängelgewährleistungsrecht, das in den Voraussetzungen und Rechtsfolgen für die einzelnen Verträge im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt ist, vgl. Vertragsrecht. Das Nacherfüllungsrecht entsteht im Kaufvertrag und im Werkvertrag kraft Gesetzes als vorrangiges Mängelgewährleistungsrecht. Voraussetzung ist ein Mangel der Kaufsache oder des Werkes. Der Käufer oder Besteller muss den Verkäufer oder Unternehmer unter Fristsetzung zur Nacherfüllung auffordern. Die zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen trägt der Verkäufer bzw. der Werkunternehmer. Im Kaufvertrag kann der Käufer als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Erst bei erfolglosem Fristablauf können die Käufer oder die Werkbesteller ihre Rechte auf Rücktritt oder Minderung bzw. Schadensersatz geltend machen. Dies gilt auch bei zweimaligem Fehlschlagen der Nachbesserung. Einer Fristsetzung bedarf es nicht, wenn der Verkäufer bzw. Werkunternehmer die Nacherfüllung verweigert oder diese unzumutbar ist. Im Werkvertragsrecht kann der Besteller den Mangel nach erfolglosem Ablauf der Frist auch selbst beseitigen. Kaufleute haben darauf zu achten, dass die Gewährleistungsansprüche bei fehlender oder verspäteter Mängelrüge im beiderseitigen Handelskauf oder Werklieferungsvertrag untergehen, kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht.

Vorhergehender Fachbegriff: Nachemission | Nächster Fachbegriff: Nachfaßwerbung(follow-up)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kapitalwertfunktion | Finanzwissenschaft | Deutscher Auslandskassenverein AG

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon