Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Vertragsrecht

Die Privatautonomie hat für den Kaufmann eine erhebliche Bedeutung. Das Vertragsrecht ist Teil des Bürgerlichen Rechts. Es gehört zum Schuldrecht, Rechtsgrundlage ist das BGB. Der Grundsatz der Privatautonomie umfasst die Formfreiheit, die Abschlussfreiheit und die Gestaltungsfreiheit. Für das Zustandekommen von Verträgen gilt das Konsens-Dissens-Prinzip. Der gegenseitige Vertrag beruht auf zwei übereinstimmenden Willenserklärungen. Die Einigung muss alle typischen Wesensmerkmale des Vertrags umfassen, ferner auch die Inhalte, die für die Vertragsparteien wichtig sind, insbesondere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das Schuldrecht enthält weitgehend dispositive Rechtsnormen, sodass die Vertragsparteien über die inhaltliche Gestaltung ihres Vertrags frei entscheiden können. Im Hinblick auf die Leistungsstörungen werden einseitig und zweiseitig verpflichtende Verträge unterschieden. Zu den Verträgen mit einer Leistungspflicht gehören u.a. die Schenkung, der Auftrag, die Geschäftsbesorgung und das Darlehen. Gegenseitige Verträge sind u.a. der Kaufvertrag, der Mietvertrag, der Pachtvertrag, der Werkvertrag, der Werklieferungsvertrag, aber auch viele handelsrechtliche Verträge. Für die kaufmännische Praxis bietet sich eine Betrachlung der Vertragstypen nach Art der Leistungspflichten an. Im Vertragsrecht gilt der Grundsatz der Vertragsfreiheit. Es bilden sich in der Wirtschaftspraxis ständig neue Vertragsformen heraus. Die Liste der Vertragstypen ist daher nicht abschließend. Als Vertrag von herausragender Bedeutung für die Wirtschaft ist der Kaufvertrag hervorzuheben. Durch den Kaufvertrag wird die Verpflichtung zur Übertragung des Eigentums an einer Sache gegen Zahlung des Kaufpreises begründet. Ferner werden der Werkvertrag, der Werklieferungsvertrag, der Mietvertrag, der Geschäftsbesorgungsvertrag, der Leasingvertrag und der Lizenzvertrag aufgeführt. Im elektronischen Geschäftsverkehr bilden sich neue Regeln des Vertragsrechts heraus (Internet-Recht, E-Commerce-Recht).

Vorhergehender Fachbegriff: Vertragsprüfung | Nächster Fachbegriff: Vertragssprachen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Bußgeldverfahren | Verelendungswachstum | THC

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon