Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Organisation für Industrielle Entwicklung der Vereinten Nationen

United Nations Industrial Development Organization (UNIDO)
wurde 1966 als autonome Unterorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Wien gegründet. Seit 1986 ist sie Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Ihr Ziel ist die Beschleunigung der industriellen Entwicklung sowie die Förderung des Technologietransfers und der industriellen Zusammenarbeit zwischen Industrie- und Entwicklungsländern. 1996 waren 169 Staaten Mitglieder der Organisation. Deren Organe sind die alle zwei Jahre tagende Generalkonferenz, der Rat für Industrielle Entwicklung, der Programm- und Haushaltsausschuß, das Sekretariat sowie die Technologietransferinstitutionen Technological Information Pilot System (TIPS), Industrial Information System (INDIS) und Industrial and Technological Information Bank (INTIB). In mehr als zehn Ländern unterhält die Organisation Investitionsförderbüros. Die Aktivitäten der Organisation für Industrielle Entwicklung erstrecken sich neben Forschungsarbeiten auf die Planung und Beratung von Projekten. Diese technische Hilfe wird durch das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen und den UN Industrial Development Fund (IDF) finanziert.

Vorhergehender Fachbegriff: Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit | Nächster Fachbegriff: Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Wahrgenommenes Kaufrisiko | Gesamtleistung | Schiedsgerichte

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon