Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Schuld

ist die Leistungsverpflichtung eines Schuldners gegenüber seinem Gläubiger. Die geforderte Leistung kann in Geld, in Sachen, in einem Tätigwerden oder einem Unterlassen (z.B. Schweigepflicht) bestehen. Ein Schuldverhältnis kann Zustandekommen durch Gesetz (z.B. Ersatz des Schadens nach § 823 BGB), durch Vertrag (z.B. Rauf; der Käufer schuldet Zahlung des Kaufpreises und Abnahme der Sache, der Verkäufer schuldet Übergabe der Sache und Verschärfung des Eigentums) oder auch als Nebenpflicht in Verbindung mit Verträgen (z.B. Positive Vertragsverletzung, Verschulden vor Vertragsschluß). Das Schuldverhältnis erlischt mit der Erfüllung (Bewirken der Leistungen), auch andere Gründe (z.B. Erlaß) sind möglich. Schuldanerkenntnis ist ein Vertrag, in dem das Bestehen eines Schuldverhältnisses anerkannt wird (z.B. Nichtreagieren auf einen zugegangenen Kontoauszug, der einen Saldo zu Lasten des Bankkunden ausweist). Schuldversprechen ist ein Vertrag, in dem eine bestimmte Leistung ohne Rücksicht auf ihren Grund versprochen wird; die Verpflichtung wird selbständig begründet. Schuldübernahme ist ein Vertrag, durch den eine Person als neuer Schuldner an die Stelle eines bisherigen Schuldners tritt. Diese »private« Schuldübernahme befreit den bisherigen Schuldner von der Leistungspflicht. Schuldbeitritt (auch: Schuldmitübernahme, »kumulative« Schuldübernahme) ist ein Vertrag, durch den ein neuer Schuldner neben einen bisherigen Schuldner tritt, der bisherige Schuldner wird dabei von der Leistungspflicht nicht befreit. Der Schuldbeitritt findet z.B. beim Akzept eines Wechsels statt (Haftung des Ausstellers und des Bezogenen), nicht jedoch bei der Bürgschaft.

Vorhergehender Fachbegriff: Schufa | Nächster Fachbegriff: Schuldanerkenntnis



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Cost Tracking | Außendienst-Promotions | Venture Capital

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon