Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Skontro

(Maklertagebuch) Handlungsbuch, in welches alle Geschäftsvorfälle, die auf bestimmte Gegenstände Bezug haben, zur besseren Übersicht eingetragen werden. Das Skontro hat somit eine Hilfsbuchfunktion. Arten sind z. B. das Effekten- oder das Warenskontro. In das vom Börsenmakler zu führende Skontro werden alle Kauf- und Verkaufsaufträge sowie die ermittelten Kurse eingetragen. Heute wird das Skontro des Börsenmaklers im Regelfall durch einen Börsencomputer (KISS) übernommen.

Das ist das Tagebuch, in das der preisfeststellende (skontroführende) Börsenmakler (Börse) alle Kaufs- und Verkaufsaufträge sowie die erzielten Preise einträgt. An die Stelle des ursprünglichen Skontrobuches ist mittlerweile der Computer getreten.

Auch: Kladde. Hilfsbuch der Bankbuchhaltung. Dient insb. zum Nachweis von Bestandsmengenbewegungen. Beispiele: Effekten-, Devisen-, Wechsel-, Sorten-skontro. Elektronisch geführt.

Hilfsbücher der Bankbuchhaltung zur Überwachung und zum Nachweis von Bestandsmengen und -Veränderungen, z. B. im Wechsel-, Devisen- und Effektenverkehr.

Geschäftsbuch eines Börsenmaklers, in dem er die Kauf- und Verkaufsaufträge zum Zwecke der Kursfeststellung notiert.

Begriff aus der Bankbuchhaltung. Mit Skontro bezeichnet man ein Hilfsbuch zum Nachweis von Beständen und Bestandsveränderungen, z. B. im Wechsel-, Devisen-, Effektenverkehr usw.

Hilfs-/Nebenbuch der Buchhaltung zum Nachweis von Veränderungen in Bestandsmengen. So werden z. B. im Waren-, Effekten-, Sorten- oder Devisenskontro eines Unternehmens die jeweiligen mengenmäßigen Ein- und Ausgänge verzeichnet.

Vorhergehender Fachbegriff: Skontrationsmethode | Nächster Fachbegriff: Skyscraper



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Schnittstellen-Management | Versendungsland | Stabex-System

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon