Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Solidargemeinschaft

Jede Versicherungsgemeinschaft stellt dem Grunde nach eine Solidargemeinschaft dar. In der Sozialversicherung ist dabei der Solidargedanke stärker betont als in der Individualversicherung, weil in der Sozialversicherung in vielen Fällen auf eine risikoadäquate Beitragsgestaltung verzichtet wird und insofern oftmals die versicherungstechnische Äquivalenz durchbrochen ist. Die Sozialversicherung hat in vielen Fällen nicht nur den versicherungsmässigen Schadensausgleich, was auch die Aufgabe der Individualversicherung ist, sondern sie hat darüber hinaus eine soziale Umverteilung zu bewirken (so trägt z. B. die gesetzliche Krankenversicherung im grossen Umfang zum Familienlastenausgleich bei). Diese zusätzliche Aufgabe setzt meist den zwangsweisen Zusammenschluss von Versicherten voraus (Pflichtversicherung). Andererseits ist aber für ein optimales Gelingen dieses Ausgleichs ein verbreitetes Solidarbewusstsein der Versicherten Voraussetzung. Erst dieses Solidaritätsbewusstsein gibt die Grundlage für die soziale Umverteilung ab. Fehlt die Solidarität (moral hazard), dann besteht tendenziell der Wunsch für die durch den sozialen Ausgleich Belasteten in der Versicherungsgemeinschaft, sich dieser Lasten zu entziehen. I. w. S. ist der Solidargedanke aber auch tragendes Element für die Institutionen der Versorgung und der Sozialhilfe. Hier umfasst die Solidargemeinschaft alle Steuerzahler, die bei der Aufbringung der Mittel für die Versorgungs- bzw. Sozialhilfeleistungen mitwirken. Nach Massgabe der Steuerbelastung trägt jeder einzelne Steuerzahler zur Finanzierung solcher Transferleistungen bei.

Vorhergehender Fachbegriff: Sole Sourcing | Nächster Fachbegriff: Solidarismus



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : SWOT-Analyse | ADF | Statische Mittelwerte

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon