Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Verfahrensvergleich

dient dazu, unter mehreren fertigungstechnischen Verfahren das kostengünstigste auszuwählen. Im Falle einer Beeinflussung der Qualität der Produkte durch das Herstellverfahren können auch qualitative Gesichtspunkte von Bedeutung sein. In der Regel wird der Verfahrensvergleich durch einen Vergleich der alternativen Herstellkosten der Kostenträger durchgeführt, der sowohl als Ist-Ist-Vergleich als auch als SollSoll-Vergleich angesetzt werden kann. Zu beachten ist, daß die kostenoptimale Ausbringung bei den einzelnen Verfahren verschieden sein kann. Daher ist eine Abstimmung mit der Fertigungsprogrammplanung unerläßlich. Der Verfahrensvergleich kann außerdem auf der Basis von Vollkosten oder Teilkosten durchgeführt werden. Bei einem Stückkostenvergleich auf der Basis von Vollkosten hängt das Ergebnis von der zugrunde gelegten Auslastung ab. Hochmechanisierte Anlagen mit hohem Fixkostenanteil weisen bei geringer Planauslastung hohe Stückkosten auf. Ihr Einsatz könnte aus diesem Grunde tatsächlich weiter eingeschränkt werden. Stückkostenvergleiche auf der Basis der Teilkosten vermeiden Fehlentscheidungen bei Verfahrensvergleichen. Die zugrunde gelegte Auslastung der Anlagen ist ohne Einfluß auf die Grenzplanherstellkosten, die allein Vergleichsgrundlage sein können.

Der Verfahrensvergleich ist im allgemeinen ein Kostenvergleich. Er wird in allen Bereichen der Unternehmung vorgenommen. Er dient der Ermittlung der kostengünstigsten Alternative. Investitionsrechnung

Vergleichsrechnung

Vorhergehender Fachbegriff: Verfahrenstreue | Nächster Fachbegriff: Verfahrenswahl



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Führung, transaktionale | Individualbedarf | Spinnwebtheorem

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon