Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Teilkosten

Die Teilkosten sind ein Oberbegriff für variable Kosten (Grenzkosten) und Einzelkosten (direkte Kosten).

sind aus den Gesamtkosten nach bestimmten Kriterien abgespaltene Kostenteile, die in verschiedenen Systemen der Teilkostenrechnung auf die Kostenträger weiterverrechnet werden. Dem Teilkostendenken liegt die Annahme zugrunde, daß die fixen Kosten bzw. die Gemeinkosten den Kostenträgern nicht verursachungsgerecht zugerechnet werden können und daß kurzfristig auf eine Vollkostendeckung in den Verkaufspreisen verzichtet werden kann. Das Teilkostendenken behandelt nicht nur die Gewinnspanne als elastisches Element, sondern zusätzlich die fixen Kosten. Eine Teilkostenkalkulation erfaßt daher nur die variablen Kosten bzw. Einzelkosten in voller Höhe. Erscheinungsformen des Teilkostendenkens: Optimalkosten, Prozentualkosten, Partialkosten, Grenzkosten, Direct Costing, Grenzplankostenrechnung und relative Einzelkosten.
Teilkosten sind die für ein bestimmtes Entscheidungsproblem (entscheidungs-) relevanten Kosten; sie umfassen also abgegrenzte Teile der Gesamtkosten.

Oder:
Teilkosten sind die Kosten, die einem Bezugsobjekt (einzelne Leistungseinheit, Produktgruppe, Kostenstelle, Betriebsbereich) zugerechnet werden können, weil sie bei Verzicht auf das betreffende Bezugsobjekt kurzoder langfristig abbaubar sind.

Hinweis:
Teilkosten werden meist gleichgesetzt mit variablen Kosten oder Einzelkosten. Die stufenweise Fixkostendeckungsrechnung zeigt aber, daß auch Teile der Fixkosten zu den Teilkosten gehören können.


Teilkosten sind nach bestimmten Merkmalen abgegrenzte Teile der Gesamtkosten. In Systemen der Teilkostenrechnung werden nur sie den » Kostenträgern zugerechnet. Die Verteilung von Kosten auf Kostenstellen, zwischen diesen und auf die Kostenträger bzw. auf entsprechende Bezugsgrößen erstreckt sich also in diesen Systemen auf Teile der gesamten Kosten. Beispielsweise beschränkt man die Zurechnung von Kosten zu den Kostenträgern auf die variablen bzw. proportionalen Kosten (vgl. Plankostenrechnung) oder auf die Einzelkosten (vgl. Deckungsbeitragsrechnung, Systeme der).

Vorhergehender Fachbegriff: Teilkorrelation | Nächster Fachbegriff: Teilkostendeckung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Länder-Jumbo | Distributionskanäle | Leitungshierarchie

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon