Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Zinswucher

liegt vor, wenn bei einem Darlehen ein wucherischer Zins verlangt wird. Der Tatbestand des Wuchers ist nur im Zusammenhang mit entgeltlichen Vermögensgeschäften möglich, wobei seine Existenz ein objektiv auffälliges Mißverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung (zur Zeit des Vertragsabschlusses) erfordert. Ein nachträgliches eintretendes Mißverhältnis begründet Wucher nur, wenn seine Ursache in einem Zusatzgeschäft liegt. Ob Zinswucher vorliegt oder nicht, ist somit immer auf den spezifischen Einzelfall hin zu untersuchen.

Auch: Wucherzinsen. Forderung eines Zinses für einen Kredit in einer Höhe, der als Gegenleistung in einem auffälligen Missverhältnis zur hingegebenen Leistung, dem Kredit, steht. Für die Feststellung, ob ein auffälliges Missverhältnis gegeben ist, kommt es auf die Umstände des Einzelfalls an. Damit ein Geschäft als wucherisch zu qualifizieren ist, muss i. d. R. ein subjektives Merkmal wie Ausbeutung von Unerfahrenheit, Leichtsinn oder Notlage dazukommen. Kraft Gesetzes sind wucherische Geschäfte nichtig ($ 138 BGB); auch kann u.U. das Verlangen wucherischer Zinsen nach § 302 a StGB strafrechtlich erheblich sein. Im Verbraucherkredit hat die Rechtsprechung in den letzten Jahren oftmals zu Zinswucher Stellung nehmen müssen und dabei eine relativ restriktive Haltung zu Zinsforderungen eingenommen.

Liegt vor, wenn bei einem Darlehen ein wucherischer Zins verlangt wird. Der Tatbestand des Z. ist gegeben, wenn zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ein objektiv auffälliges Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung besteht (der vereinbarte Zins etwa das Zweifache des Marktzinssatzes beträgt). Ein Vertrag ist gem. § 138 BGB nichtig, wenn durch ihn wucherische Zinsen versprochen werden.

Vorhergehender Fachbegriff: Zinsverbund, internationaler | Nächster Fachbegriff: Zirkulationsmarkt



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Articles of Association | Image-Positionierung | Realteilung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon