Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bundesanzeiger

Als offizielles Informationsblatt veröffentlicht der Bundesanzeiger Gesetzesänderungen, Bilanzen von Aktiengesellschaften und berichtet über Hauptversammlungen etc.

(BAnz). Wöchentlich fünf mal erscheinende Zeitung, die aus zwei Teilen besteht. Im ersten — amtlichen — Teil werden Vorschriften, Entscheidungen und Bekanntmachungen von Bundes- und Landesbehörden veröffentlicht, im zweiten — nichtamtlichen — Teil, Bilanzen und Jahresabschlüsse von Unternehmen, Einladungen zu Hauptversammlungen u. Ä. Der B. wird von der Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz in Köln herausgegeben. Diese publiziert auch das Bundesgesetzblatt I und II (und eine Vielzahl von Veröffentlichungen aus dem Bereich Recht, Wirtschaft und Soziales) und fungiert als Vertriebspartner des Amtes für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften. Interessenten kann bei Recherchen — auch zu völkerrechtlichen Vereinbarungen — dank der Zugriffsmöglichkeiten auf diverse Online-Datenbanken und CD-ROM-Anwendungen — in allen Amtssprachen der EU — rasch weitergeholfen werden. http://www.bundesanzeiger.de

Der BAnz der Bundesrepublik Deutschland ist das vom Bundesministerium der Justiz herausgegebene amtliche Verkündungsblatt des Bundes für Bekanntmachungen, die aufgrund von Gesetzen, Sammlungen, Gesellschaftsverträgen, Statuten oder anderen Verträgen zu veröffentlichen sind.
Seit 1949 erscheint der BAnz in drei Teilen. Im amtlichen Teil sind insbesondere die nicht im Bundesgesetzblatt (BGBI) verkündeten Rechtsverordnungen des Bundes, Bekanntmachungen der Bundesregierung und der Bundesministerien, Bekanntmachungen und Mitteilungen von Bundesbehörden, der Landesministerien oder anderer Gebietskörperschaften enthalten.
Im nichtamtlichen Teil finden sich zum Beispiel Berichte des Parlamentsdienstes des Bundesanzeigers, amtliche Devisenkurse und Ankaufskurse der Deutschen Bundesbank für Auslandswechsel. Der dritte Teil besteht aus gerichtlichen und sonstigen Bekanntmachungen, die nach dem Gesetz vom 17. Mai 1950 veröffentlichungspflichtig sind, unter anderem Handelsregistereintragungen, Konkurseröffnungen und Vergleichsanträge, Bilanzveröffentlichungen und Einladungen zu Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften.

Vorhergehender Fachbegriff: Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben (BVS) | Nächster Fachbegriff: Bundesanzeiger (BAnz)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Vermögensbeteiligungsgesetz | Endfällige Anleihe | Eigenbedarfsdeckung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon