Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Centrale Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH

(CMA). Sitz: Bonn. Betreibt das Gemeinschaftsmarketing für deutsche Agrarprodukte; fördert den Absatz deutscher Erzeugnisse der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft im Inland und im Ausland. Eine eigene Auslandsabteilung betreibt Export-Marketing (u. a. für verarbeitete Agrarprodukte nach Osteuropa, einschl. GUS-Staaten) und Exportmarktforschung. In 10 Ländern werden. Auslandsbüros unterhalten. http://www.cma.de

(CMA)


wurde zur Durchführung von Absatzförde­rungsaufgaben 1969 gegründet.
Äußerer An­laß war das im selben Jahr verabschiedete Ab- satzfondsgesetz, das die Erschließung und
Pflege von Agrarmärkten im In- und Ausland zum Ziel hat. Die CMA und die
vornehmlich für die statistisch ausgerichtete Marktbeob­achtung zuständige ZMP
(Zentrale Markt- und Preisberichtstelle für Erzeugnisse der Land-, Forst- und
Ernährungswirtschaft GmbH), erhalten ihre finanziellen Mittel aus dem sog.
Absatzfonds, der gleichzeitig Über­wachungsfunktionen wahrnimmt.


Aufgabe der CMA im besonderen ist die Werbung
für deutsche Agrarprodukte, z.B. durch Entwicklung von Herkunfts- und Güte­zeichen
oder durch nationale Stände und Mes­sen. In enger, institutionell geregelter Zu­sammenarbeit
mit den Unternehmen der Ernährungswirtschaft werden auch Marktfor­schung und
-analysen betrieben sowie Vor­schläge für Marktstrategien entwickelt.



Literatur:
Strecker,
O./Reichert, J./Pottebaum, P., Marketing für Lebensmittel, Frankfurt a. Main 1990.





Vorhergehender Fachbegriff: Centrale Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft | Nächster Fachbegriff: Centralvereinigung Deutscher Handelsvertre­ter- und Handelsmakler-Verbände



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Bedarfsträger | Überschuldungsbilanz | Informationsnachfrage

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon