Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Fachmarktzentrum

ist eine gewachsene oder als Einheit geplante Ansammlung von Fach märkten auf einem Areal mit gemeinschaftlichen Parkplätzen für einen oder mehrere Betriebe. I. d. R. sind in Fachmarktzentren überwiegend oder ausschließlich Fachmärkte oder ihnen struk­turell nahestehende Betriebstypen, so Ver­brauchermärkte, SB-Warenhäuser, Cash- and-carry-Läger, zusammengefaßt. In Fachmarktzentren haben zum Beispiel Bau­märkte, Bekleidungsmärkte, Drogerie- und Schmuckmärkte ihren Standort. Für den Fachmarkt als zielgruppen- oder be­darfsorientiertes Spezialisierungskonzept lassen sich folgende betriebstypenbestim­mende Merkmale stichwortartig herausstei­len: - tiefe, breite sowie zielgruppen- oder be­darfsorientierte Sortimente, - gute Warenpräsentation mit warenspezifi­schen Darstellungshilfsmitteln und hoher Selbstbedienungseignung, - vergleichsweise große Fläche mit über­sichtlichem, großzügigem Ladenlayout, - qualifizierte warenspezifische Beratung, wenn sie gewünscht wird, teils auch bewusster Verzicht auf Beratung, - guter Service, wo erforderlich mit hand­werklicher Kompetenz, - differenzierte Preispolitik mit beachtli­cher Sonderangebots- und Aktionspoli­tik, aber höchstens mittleren Preise im Vergleich zu allen Betriebstypen des je­weiligen Sortiments, dadurch tendenziell niedrigere Handelsspannen als im Fachge­schäft, - hohe Werbeintensität mit einer Kosten- Umsatz-Relation, die im Vergleich zwi­schen klassischem Fachgeschäft und Fach­markt bei etwa 1: 3 liegt. Fachmarktzentren mit optimalem Bran- chen-Mix weisen sich durch eine hohe An­ziehungskraft auf vielfältige Kundengrup­pen aus. Fachmarktzentren werden teilweise von Fachmarktunternehmen oder aber auch wie klassische Einkaufszentren und Shop- ping-Centers von speziellen Planungsgesell­schaften entwickelt. Bei Fachmarktzentren haben die an einem Zentrum interessierten Unternehmen mehr oder minder begrenzte Mitsprache- und Mitwirkungsrechte. Bis­weilen ist jedoch auch ein Fachmarktbetrei- ber der Träger des gesamten Zentrums.

Literatur:  Tietz, Ä,Fachmarkt-Studie-Dynamik, Leistungsspektrum, Zukunftspotential und Pra­xisbeispiele eines innovativen Betriebstyps des Handels, Riischlikon, Zürich 1988.

Vorhergehender Fachbegriff: Fachmarkt | Nächster Fachbegriff: Fachmesse



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Opals | Lohnformen | Eigenverwahrung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon