Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

HIPC-Initiative

(Heavily Indebted Poor Countries-Program) vom Interimsausschuss des - Internationalen Währungsfonds (IWF) sowie Entwicklungsausschuss von IWF und Weltbank 1996 gemeinsam verabschiedetes Aktionsprogramm, das vorsieht, mit außerordentlichen Unterstützungen die extrem entwicklungshemmende Schuldenlast von besonders stark betroffenen Dritte-Welt-Ländern auf ein Mass zurückzuführen, das mit Exporterlösen, Kapitalzuflüssen und - Entwicklungshilfe bedient werden kann. Die Initiative ist als vorübergehende Ergänzung zu der seit Mitte der 80er Jahre bestehenden Strukturanpassungsfazilität (SAF 1986/87) und zur nachfolgenden Erweiterten Strukturanpassungsfazilität (ESAF seit 1987) konzipiert, die trotz ihrer konzessionären Auslegung den Ärmsten der Armen versagt bleibt. Desungeachtet soll die ESAF auf Dauer das zentrale Instrument des IWF zur Unterstützung der ärmsten Länder bleiben. Eine Besonderheit der HIPC-Initiative ist die Zusammenführung aller bilateralen, multilateralen, öffentlichen und kommerziellen Gläubiger sowie die Verknüpfung der Hilfe mit eigenen energischen Reformbemühungen der Schuldnerländer. Eine Dynamisierung nach Maßgabe der Anpassungsfortschritte der hochverschuldeten einkommensarmen Länder wird erreicht, indem die Initiative in zwei Phasen geteilt ist. In der Anlaufphase erfolgt eine erste Reduzierung der Schuldenlast- und Schuldendienstverpflichtungen unter Einschaltung des - Pariser Clubs. Nach Bewertung des Gesamterfolgs in diesem Programmabschnitt wird über den Eintritt in die zweite Phase und ggf. verstärkte Maßnahmen unter Beteiligung der kommerziellen Gläubiger befunden.

Vorhergehender Fachbegriff: HIPC Trust Fund | Nächster Fachbegriff: Hire and Fire



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Direktgeschäft | Vorausschätzung | Shareholder-Ansatz

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon