Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Testwerbung

heißt, mit positiven Testurteilen von Test­instituten für ein Produkt werben. Diese Praxis hat sich aufgrund der Erkenntnis, dass positive Testno tenüberzeugenund Kaufent­scheidungen beeinflussen, erheblich verbrei­tet (W arentest, Stiftung Warentest). Um eine sachgerechte Aufklärung der Verbrau­cher über Testresultate zu sichern, hat die Stiftung Warentest Empfehlungen zur Wer­bung mit ihren Qualitätsurteilen heraus­gegeben. Als vergleichende Werbung ist die Test­werbung nach herrschender Auffassung zwar zulässig. Sie unterliegt dennoch all je­nen rechtlichen Regelungen bzw. Grundsät­zen, die für Werbung insgesamt gelten (Werberecht). In puncto Irreführung ist darauf zu achten, dass weder mit veralteten Testurteilen noch mit dem Verschweigen ei­ner weniger günstigen Rangstellung des um­worbenen Produkts unrichtige Vorstellun­gen erzeugt werden. Zwar hat der BGH in einem Grundsatzurteil aus dem Jahre 1982 befunden, dass die Rangstellung nur dann an­zugeben ist, wenn das Produkt mit seiner Note unter dem Durchschnitt aller Noten liegt. Doch kann eine Irreführung auch dann gegeben sein, wenn das umworbene Produkt den Notendurchschnitt gerade erreicht hat und dennoch von dem Spitzenprodukt bzw. von anderen Produkten im Qualitätsurteil abweicht. In solchen u. ä. Fällen sollte die Rangstellung sicherheitshalber angegeben werden.   

Literatur:  Hart, D.; Silberer, G., Werbung mit Testurteilen der Stiftung Warentest, in: Gewerb­licher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), 85.Jg. (1983), S.691-702. Horn, N., Der verglei­chende Warentest im Spiegel der Rechtsprechung, in: Horn N.;Piepenbrock, H. (Hrsg.), Vergleichen­der Warentest, Landsberg 1986, S. 67-90. Stiftung Warentest, Empfehlungen der Stiftung Warentest zur „Werbung mit Testergebnissen“, Berlin 1982.

Vorhergehender Fachbegriff: Testverfahren | Nächster Fachbegriff: TETRA



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Quartil | Wissensmanagement-System | Zweitbedarf

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon