Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

verhandlungsorientierte Verrechnungspreise

siehe   Verrechnungspreise, verhandlungsorientierte.

Wertansätze für innerbetriebliche Leistungen dezentral organisierter Unternehmen, bei der die Unter-nehmensleitung auf die Vorgabe von Verrechnungspreisen verzichtet und es den Bereichen freistellt, wie sie zu für alle betroffenen Bereiche akzeptablen Verrechnungspreisen kommen. Diese sind dann das Ergebnis von Verhandlungen zwischen den Bereichen, die mit der internen Leistung zu tun haben. Grundvoraussetzung ist in diesem Fall, dass sich die Bereiche weigern können, interne Geschäfte durchzuführen, d.h., die Unternehmensbereiche können ihre Leistungen also auch nur am externen Markt verkaufen bzw. beziehen. Die Unternehmensleitung entscheidet hier nur, ob die Anwendung der verhandlungsorientierten Verrechnungspreise grundsätzlich oder nur für bestimmte Fälle in Frage kommt und wie die grundlegenden Prinzipien des Einigungsverfahrens aussehen. Dieser Typus Verrechnungspreis spiegelt das Streben nach grösstmöglicher Autonomie der Bereiche wider. Damit sind verschiedene Vor- und Nachteile verbunden, die u.a. (typischerweise) zu einer höhe­ren Motivation und einer besseren Informationsausnutzung der Bereiche führen, aber i.d.R. auch mit dem Nichterfüllen der Koordinationsfunktion sowie der Gefahr, Konflikte im Unternehmen auszulösen, verbunden sind. Verhandelte Verrechnungspreise haben, ähnlich wie Verrechnungspreise, die einen Gewinnaufschlag enthalten, den Nachteil, dass u.U. sinnvolle Investitionen eines Bereiches (z.B. in kostensenkende Massnahmen) nicht erfolgen, da der investierende Bereich zwar die gesamten Kosten zu tragen hat, aber nur einen Teil des Erfolgs erhält. Insofern ist ein verhandlungsorientierter Verrech­nungspreis aus Sicht der Unternehmensleitung nur dann sinnvoll, wenn die Vorteile die Nachteile überwiegen. Siehe auch   Erfolgscontrolling (mit Literaturangaben),   Profit Center (mit Literaturangaben),   Verrechnungspreise,   Verrechnungspreise, duale,   Verrechnungspreise, internationale,   Ver­rechnungspreise, kostenorientierte,   Verrechnungspreise, marktorientierte.

Vorhergehender Fachbegriff: Verhandlungsführer | Nächster Fachbegriff: Verhandlungsprozeß



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Subordinated loans | Diminishing balance method | Begutachtung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon