Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Zielgruppen-Mix

Bestandteil einer Kommunikationsstrate­gie. Im Rahmen dieser Strategiedimension wird die Entscheidung über das relative Aus­maß geplanter Kommunikationsanstren­gungen für die Ansprache von Zielgruppen getroffen. In der Marktkommunikation ist regelmäßig zu entscheiden, ob und - wenn ja - welche Verwender(segmente), Absatzmittler (segmente), Service-Anbieter(segmente) und/oder Beeinflusser(segmente) eines Marktes als Zielgruppen der Kommunika­tionsarbeit vorrangig angesprochen werden sollen. Sind Organisationen die Adressaten (z.B. Industrieunternehmen, Handelsorga­nisationen), so ist darüber hinaus detailliert festzulegen, welche Personenkreise der Or­ganisation (z.B. Geschäftsleitung, Funk­tionsspezialisten, Produktanwender oder -Verkäufer) kommunikativ erreicht werden sollen. Das Ergebnis solcher Prioritätsent­scheidungen kann als das Zielgruppen-Mix für den ins Auge gefaßten Zeitraum der Kommunikationsarbeit (Kampagnendauer, Kalenderjahr o. ä.) interpretiert werden. Als Entscheidungsgrundlagen für derartige Festlegungen sind alle Analysen geeignet, in denen das Verwendungs-, Einkaufs-, Infor- mations- und/oder Beeinflussungsverhalten von Marktteilnehmern des Zielmarktes un­tersucht wird. In Deutschland sind dies z. B. regelmäßig erscheinende Media-, Verbrau­cher- und/oder Entscheideranalysen zu den unterschiedlichen Konsum- und Industrie­gütermärkten.        Zielgruppensortiment Das Zielgruppensortiment wendet sich an ei­ne bestimmte und begrenzte Zielgruppe von Verbrauchern (Tierhalter, Mütter mit Klein­kindern, Raucher, Teenager, Senioren). Die Zielgruppenorientierung in der Sorti­mentspolitik ergibt oft ein branchenüber­greifendes Sortiment.

Vorhergehender Fachbegriff: Zielgruppen | Nächster Fachbegriff: Zielgruppenauswahl



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Produktkombination | Tagesendbewertungskurs | Prognoseexperiment

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon