Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Abgabe und Subventionsorientierung

Abgabe und Subventionsorientierung liegt vor, wenn als Standortfaktor bei der Standortwahl ein zwischen- oder innerstaatliches Abgabengefälle (Steuern, Gebühren, Beiträge) oder die räumliche Differenzierung staatlicher oder kommunaler Subventionen eine wesentliche Rolle spielt. Die Minderung der Steuerbelastungen durch eine Bevorzugung von Niedrigsteuerländern bei der Wahl nationaler Standorte wird durch Doppelbesteuerungsabkommen ermöglicht (Besteuerung der Einkünfte am Betriebsstättenort), die Gewinnverlagerung in solche Länder mit Hilfe sog. Basisgesellschaften (z. B. Einkaufs, Vertriebs, Holding, Patentverwertungsgesellschaften) allerdings durch das Außensteuergesetz erschwert. Innerstaatliche regionale Abgaben und Subventionsunterschiede (Standorte, regionale) kommen durch Wahrnehmung von Ermessensspielräumen einer dezentralen Finanzverwaltung sowie durch Fördermaßnahmen von Bund und Ländern (z. B. Sonder Abschreibungen, Investitionszulagen und Zuschüsse) im Rahmen der regionalen Wirtschaftspolitik (Förderung strukturschwacher Regionen) zustande, lokale Unterschiede (Standorte, lokale) im wesentlichen durch gemeindespezifische Hebesätze der Gewerbesteuer und kommunale Ansiedlungsanreize (z. B. niedrige Grund stückspreise, Sondertarife für Wasser und Energie). Abgabe und Subventionsorientierung ist nur bei geringen sonstigen Standortanforderungen, hoher Standortmobilität oder bei erfolgs- und finanzschwachen Unternehmen zu erwarten.

Vorhergehender Fachbegriff: Abgabe | Nächster Fachbegriff: Abgaben



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Societas Europea (S.E.) | Pluralismus | Macht

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon