Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Auslandsverschuldung

Auslandsverschuldung sind der Nettobestand an Verbindlichkeiten von Gebietsansässigen/eines Landes gegenüber Gebietsfremden/der Übrigen Welt. Die Auslandsverschuldung verringert sich durch Kapitalexporte, sie erhöht sich durch Kapitalimporte. Zurzeit ist Deutschland ein Netto-Auslandsgläubiger, Russland z. B. ein Netto-Auslandsschuldner.

Auslandsverschuldung sind Forderungsrechte des Auslands gegenüber dem Inland. Die Auslandsverschuldung ist vor allem für die Entwicklungsländer in den letzten Jahren zu einem auch international bedeutsamen wirtschaftspolitischen Problem geworden. Nach Angaben des Internationalen Währungsfonds summierte sich die Brutto-Auslandsverschuldung von insgesamt 111 Entwicklungsländern 1990 auf rd. 1306 Mrd. US-$ (ohne IWF-Kredite, die sich auf knapp 40 Mrd. US-$ beliefen). Die Besorgnis über einen möglichen Zusammenbruch des Weltfinanzsystems ist jedoch weniger auf die Zunahme des Gesamtvolumens als vielmehr auf die starke Konzentration der Auslandsschulden auf wenige Länder (Brasilien, Mexiko, Argentinien, Venezuela, Süd-Korea, Indonesien, Philippinen) zurückzuführen. Diese Länder befinden sich in z.T. ernsten Schuldendienstschwierigkeiten, die ihre Ursache haben können in
•   einer Wirtschaftspolitik, die zu Zahlungsbilanzproblemen führte und die Verschuldungsfähigkeit unterminierte,
•   einer Verschuldung über die Absorptionskapazität hinaus,
•   einer ungeschickt aufgebauten Fristenstruktur, bei der die gleichzeitige Fälligkeit von mehreren Krediten zu Liquiditätsengpässen führt,
•   externen Faktoren (z.B. Anstieg der Zinsen bei Darlehen mit variablem Zinssatz).

Die Überschuldung einzelner Entwicklungsländer macht Umschuldungsaktionen, wie sie bereits in der Vergangenheit durchgeführt wurden, unumgänglich.

Vgl. Auslandsschulden.

Literatur: International Monetary Fund, World Economic Outlook, Washington, D. C. 1991.

Vorhergehender Fachbegriff: Auslandsvermittler | Nächster Fachbegriff: Auslandsverschuldungsgrad



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Schuldendienstquote | Vorbehalt der Nachprüfung | Ökocontrolling

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon