Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Barter-Club

Tauschring zur Beschaffung und zum Absatz von Waren und Dienstleistungen, die aus Unternehmen, die unterschiedlichen Wirtschaftszweigen entstammen, evtl. Privatpersonen und einer Barter-Clubzentrale bestehen. Die Aufnahme in einen derartigen Barter-Club richtet sich nach der Bonität des potentiellen Mitglieds. Weiterhin sollen die Mitgliedsunternehmen möglichst vielen Branchen angehören, damit ein möglichst umfassender Tauschhandel zwischen den Clubmitgliedern entstehen kann. Wird zwischen zwei Mitgliedsunternehmen ein Vertrag über die Lieferung von Gütern abgeschlossen, so belastet die Clubzentrale den Gegenwert der Lieferung dem Konto des Käufers und schreibt den entsprechenden Betrag dem Konto des Verkäufers gut. Der Verkäufer erhält somit keine liquiden Mittel, sondern lediglich eine Gutschrift auf seinem Barter- Konto. Die Clearing-Funktion der Club-Zentrale wird vom Verkäufer durch eine vom Transaktionsvolumen abhängige Provision vergütet. Die Club-Zentrale übernimmt die Organisation und Verwaltung des Barter-Clubs. Dazu zählen konkret: •   Vermittlung von Barterangebot und -nach- frage zwischen Club-Mitgliedern (z.B. durch monatliche Publikationen), •   Führung der Barter-Konten (Inkasso, Auszahlung bei Auflösung etc.), •   Abwicklung von Überziehungskrediten und •   Aufnahme bzw. Ausschluss von Club-Mit- gliedern (Erhebung von Aufnahmegebühren und Mitgliedsbeiträgen etc.).   Literatur: Kruthaup, F. H., Barter-Business, Frankfurt a.M. 1985. Martin, A., Barter Clubs, in: Marketing • ZFP, 9. Jg. (1987), S. 33 ff.

Vorhergehender Fachbegriff: Barter Geschäfte | Nächster Fachbegriff: Barter-Geschäft



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Combined Transport (CT) | Indizierung | Trittbrettfahrer

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon