Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bedarfsspanne

Im Rahmen der Zinsspannenrechnung der Kreditinstitute die meist in Prozent von der Bilanzsumme angegebene Spanne, die zur Abdeckung der Kosten angesetzt wird, die aus dem nicht-zinsabhängigen Geschäft resultieren. Dazu zählen auch die gesamten Betriebskosten. Davon abzusetzen sind die mit dem nicht-zinsabhängigen Geschäft zusammenhängenden Erlöse. Beurteilung: Für einen groben Überblick über die Ertragskraft mag ein pauschaler Satz »Bedarfsspanne« genügen. Zur Berechnung und Planung von leistungsbezogenen Erfolgen muß die Bedarfsspanne nach der Kostenverursachung weiter aufgespalten werden. Dies geschieht in einer detaillierten Bedarfsspannenrechnung, die nach Leistungsarten aufgeschlüsselt ist.

Kostengrösse in der Bankkalkulation, die im Wesentlichen die Kosten des internen Leistungsbereichs umfasst. Bruttozins- minus Bedarfsspanne ergibt die Nettozinsspanne im Zinsgeschäft. Umfasst die dem einzelnen Zinsgeschäft unmittelbar zurechenbaren Betriebskosten, die bestimmten Kostenträgerebenen - Leistungsarten-, Kundengruppen - zurechenbaren Kosten und Gemeinkosten (Overheads), die nach einem festgesetzten Schlüssel ebenfalls der Leistungsart zugerechnet werden. Im Rahmen einer Mindestmargenkalkulation wird die Bedarfsspanne als Zuschlag auf die Einstandskosten des Zinsgeschäfts verrechnet, sodass sich eine Art Selbstkostengrösse ergibt.

Vorhergehender Fachbegriff: Bedarfsprognose | Nächster Fachbegriff: Bedarfssteigerungseffekt



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Einheitsgründung | Vertragsstrafe | Paketzuschlag

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon