Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bonds

(engl. Ausdruck für Obligationen, Anleihen, Bankgarantien oder allgemein für festverzinsliche Wertpapiere) John Maynard Keynes verwendet in seinen Dar­stellungen den Ausdruck "Bonds" nur für festverzinsliche Wertpapiere des Staates mit ewiger Laufzeit. Meistens in Verbindung mit der Art der Garantie, z.B. Bid Bond und Tender Bond für Bietungsgarantie. Häufig werden mit dem Begriff „Bond” auch andere finanz- und sicherungsbezogene Instrumente be­zeichnet, z.B. Schuldverschreibungen. Bezeichnung für festverzinsliche Wertpapiere im angelsächsischen Sprachraum. Im anglo-amerikanischen Sprachraum ist Bonds die Bezeichnung für Anleihen.



Englische Bezeichnung für Anleihen, Obligationen und Schuldverschreibungen, meist (fest)-verzinsliche Wertpapiere (Rentenwerte), z. B. die staatlichen Treasury Bonds, mit einer Laufzeit von 10 bis 30 Jahren und länger.
Siehe auch: Festverzinsliche Wertpapiere, Obligationen
 

(1) Angelsächsiche Bez. f. Schuldverschreibungen (festverzinsliche Wertpapiere). (2) Bez. f. langfristige Schuldverschreibungen (Kapitalmarktpapiere), im Gegensatz zu Notes. Man unterscheidet u. a. nach Auslandsbonds, Baby Bonds, Government Bonds, Mortgage Bonds, Zero Bonds.

Ein Bond ist ein Wertpapier über eine Forderung mit festem Zinssatz (Obligation). Das deutsche Wort ist Anleihe.

Siehe
>>> Anleihe

In der sozialistischen Wirtschaftslehre: Pfandbrief, festverzinsliches Wertpapier. >Anleihe

1. Festverzinsliches Wertpapier, Anleihe, Schuldverschreibung.
2. Vertragliche Festlegungen, Regelungen usw., z.Bond Garantien.

Vorhergehender Fachbegriff: Bondholder-Value | Nächster Fachbegriff: Bonex



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Ertragsvergleich | Rule of Ten | demographische Merkmale

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon