Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Charts

Chart, bei der wie bei der Bar-Chart auf der Ordinate die Preise (Kurse) eingetragen werden. Im Gegensatz zur Bar-Chart fehlt aber bei der Point-and-Figure-Chart eine vorübergehende Zeiteinteilung auf der Abszisse. Point-and-Figure-Charts finden vor allen Dingen in den USA Verwendung.


sind Schaubilder, die dem Empfänger eine Verarbeitung der Informationen mit nur geringen gedanklichen Anstrengungen ermöglicht. Solche Schaubilder sind gut geeignet, einer Informationsüberlastung entgegenzuwirken. Bildliche Informationen werden im Vergleich zu numerischen bzw. textlichen Informationen oft für interessanter gehalten, weil sie den Empfänger auch im allgemeinen stärker aktivieren. Sie werden auch eher wahrgenommen und auch besser in Erinnerung behalten. Aufgrund dieser Tatsache überrascht es nicht, daß Charts zu dem schnell wachsenden Bereich der grafischen Datenverarbeitung geworden sind. Über dem Computer ist unter Verwendung standardisierter Software die Transformation vorhandener Daten in gewünschte Charts und deren Ausgabe über den Bildschirm möglich. Die folgenden Chart-Typen können unterschieden werden: Kreisdiagramme, Kurvendiagramme, Flächendiagramme, Balken-und Säulendiagramme, Karten. (Siehe hierzu auch Berichtssystem, Berichtsarten, Berichtswesen).

Technische Analayse

Grafische Darstellung von Kursverläufen und Umsätzen einzelner Wertpapiere oder entsprechend ausgewählter Wertpapiergruppen. Die Verläufe können als gleitende Durchschnitte geglättet werden, z.B. monatlich oder als fortlaufende 200-Tage-Linie. Der erste Darsteller solcher Linien war C.H.Dow in USA um die Jahrhundertwende, der danach die sogenannte Dow-Theorie aufstellte.

(englisch: Graphik, Tabelle) sind Mittel der technischen Aktienanalyse. Durch sie versucht man, wesentliche Entwicklungen auf dem Aktienmarkt frühzeitig zu erkennen, indem die Kurse täglich laufend in das Chart eingetragen werden. Aufgrund von Erfahrungswerten über typische Kursverläufe (»Untertasse«, »Widerstandslinie«, »Boden«) werden aktuelle Kursverläufe beurteilt. Die Vertreter dieser Methode heißen »Chartisten«, ihre Gegner sind die Fundamentalisten.

Vorhergehender Fachbegriff: Chartisten | Nächster Fachbegriff: CHC



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kapitalgesellschaften | Wasseraufbereitungskosten | Beitragskalkulation

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon