Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Commercial Interest Reference Rates (CIRRs)

Kommerzielle Referenzzinssätze sind die Mindestzinssätze zu denen ECA-gedeckte Finanzierungen (ECA bedeutet Export Credit Agency) zur Exportfinanzierung gewährt werden dürfen. Sie werden von den Unterzeichnerländern der OECD-Konsensusregeln festgelegt, wobei im Normalfall die Renditen einer Regierungsanleihe mit fünfjähriger Laufzeit im jeweiligen Mitgliedsland zuzüglich einer Marge von 1 % p.a. zugrunde gelegt werden, sofern die Mitgliedsländer der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD nichts anderes vereinbaren. Die CIRRs für die entsprechende Währung sind von den Mitgliedsländern einmal monatlich dem OECD-Sekretariat mitzuteilen und werden von diesem monatlich - mit jeweils einmonatiger Gültigkeitsdauer - veröffentlicht. Als Mindestzinssatz ist der CIRR anzuwenden, der bei Kreditvertragsabschluß gilt. Wird vor Kreditvertragsabschluß eine Zinsbindungsfrist (maximal drei Monate) festgelegt, ist der jeweilige CIRR-Satz um eine Marge von 0,2% p.a. zu erhöhen.

Abk. f. (engl.) Commercial Interest Reference Rate. Ein Referenzzinssatz, den die OECD ihren Mitgliedstaaten als Mindestzinssatz für staatlich geförderte Finanzierungen von Investitionsgüterexporten und damit verbundenen Leistungen in Entwicklungsländern vorgibt. Er entspricht - je Währung - den Kreditkosten für erste inländische Adressen zuzüglich eines Aufschlags von 100 Basispunkten. Für die Euro-Zone gilt ein einheitlicher CIRR-Satz.

Vorhergehender Fachbegriff: Commercial Due Diligence | Nächster Fachbegriff: Commercial Invoice



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Strategien-Audit | Bedienungsmodelle | Acompte

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon