Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Eigentumswohnung

ist eine Wohnung, durch deren Kauf Sondereigentum an der Wohnung in Verbindung mit dem Miteigentumsanteil am Gemeinschaftseigentum (z.B. Grundstück, Dach, Treppenhaus usw.) erworben wird (§ 1 WEG). Das WEG schafft somit die Möglichkeit des Teil-Eigentumserwerbs an wesentlichen Bestandteilen des Hauses. Es ergänzt dadurch das BGB, das diesen Teil-Eigentumerwerb nicht vorsieht.

Wohnung in der Rechtsform des Wohnungseigentums. Die Eigentumswohung soll weiten Kreisen der Bevölkerung zur Bildung von Immobilienvermögen verhelfen. Sie ist insb. im grossstädtischen  Wohnungsbau von Bedeutung, da hier Baulandknappheit und hohe Baukosten die Beschaffung von Eigenheimen erschweren. Die Eigentumswohnung geniesst in der Wohnungsbaupolitik den gleichen Förderungsrang wie das Eigenheim (§§2 und 26, II Wohnungsbaugesetz). Sie ist sowohl in juristischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht eine selbständige Einheit, d.h. sie kann mit Dienstbarkeiten, Reallasten, Grundpfandrechten usw. belastet werden, und sie bildet einen selbständigen Steuergegenstand im Sinne des Grundsteuergesetzes. Eine zuverlässige Statistik über die Entwicklung des Baus von Eigentumswohnungen gibt es erst seit 1983. Die Eigentumswohnung ist nicht zu verwechseln mit der Eigentümerwohnung. Hierbei handelt es sich um eine vom Eigentümer selbst bewohnte Wohnung, die auch in einem Ein- oder Zweifamilienhaus liegen kann.       Literatur: Seuss, H., Die Eigentumswohnung, 10. Aufl., München 1993. Eigentumswohnung                      

Vorhergehender Fachbegriff: Eigentumswechsel | Nächster Fachbegriff: Eigenverbrauch



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Werbebudget | Steuerprivilegien | Datenkomprimierung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon