Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Eurozinsmethode

Art der Zinsberechnung, die ursprünglich am Euromarkt eingeführt worden ist. Sie entspricht der französischen Zinsmethode. Die Zinstage werden nach dem Kalender berechnet. Aus dem Kapital und den Zinstagen werden die Zinszahlen berechnet. Aus den Zinszahlen werden mit dem Teiler 360 die Zinsen ermittelt. Man nennt diese Methode deshalb auch 365/360-Tage-Methode. Die Deutsche Bundesbank wendet diese Rechenmethode bei allen ihren Refinanzierungsinstrumenten an. Die Kreditinstitute berechnen die Zinsen bei der Diskontierung nach derselben Methode.

Auch: internationale Zinsmethode. Verfahren der Quotierung von Zinssätzen und der Berechnung von Zinsaufwand und -ertrag für Interbankengeld-geschäfte. Als Marktusance auch am deutschen Termingeldmarkt üblich. Die Zinstage werden ausgezählt und auf die standardisierte Basis eines Jahres mit 360 Tagen bezogen. Da der Geldmarkt in erster Linie ein Markt für Laufzeiten bis 12 Monate ist, wird den im unterjährigen Bereich wichtigen kalendarischen Gegebenheiten - Monate mit 28, 29, 30, 31 Tagen - dadurch Rechnung getragen, dass die in Ansatz zu bringenden Zinstage den Laufzeiten der Termingelder, ausgedrückt in Tagen, entspr. Damit entfällt, dass bei einer Differenz zwischen Laufzeit- und in Ansatz zu bringenden Zinstagen Korrektur über den Zinssatz vorgenommen werden muss, um diese Differenz aufzufangen.

Zinsberechnungsmethode, die bei den geldpolitischen Operationen des ESZB angewandt wird. Dabei werden die Zinsen taggenau berechnet. Für die Ermittlung des Zinsdivisors wird das Jahr zu 360 Tagen angenommen; act/360 oder actual/360.

Vorhergehender Fachbegriff: EUROTRACK 200 | Nächster Fachbegriff: Eurozone



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Festverzinsliche | Ausgleichspolitik | Sozialversicherungsbeiträge

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon