Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Festpreis

Festpreise sind standardisierte Rechenpreise (Standardpreise) zur Bewertung von Kostengütern, die längere Zeit konstant gehalten und nur bei sich langfristig ändernden Marktverhältnissen angepaßt werden (originäre Kostenwertarten). Durch Festpreise erfolgt eine Ausschaltung von Wertschwankungen, d.h. die Kostenrechnung wird zur Mengenrechnung. Festpreise sollen auf durchschnittlichen Marktpreisen unter Berücksichtigung der zukünftigen Entwicklung beruhen. Die Marktpreise sollen relativ stabil sein, evtl. können sie oszillierend um die Festpreise schwanken. Erfüllt der Festpreis die Lenkungsfunktion des Kostenwertes, so ist er für die Stückkalkulation (Kalkulation), die Preispolitik und die Wirtschaftlichkeitskontrolle (Kontrolle des Betriebsgebarens) geeignet. Gute Verwendungsmöglichkeit des Festpreises ist die Produktivitätskontrolle, da er außerbetriebliche Faktoren ausschaltet; sowie die Rentabilitätsrechnung, falls er dem Anschaffungspreis entspricht. Festpreise sind besonders stark an den Rechnungszweck gebunden. Die Bewertungsmethode der Kostengüter mit Festpreisen wird als Festpreissystem bezeichnet. Preisabweichung

Ein durch staatliche Regelung (Ge­setz, Verordnung usw.) oder vertragliche Festle­gung in einer bestimmten Höhe (Mindestpreis, Höchstpreis) fixierter Preis.
- Preisbindung;
vgl. Gleitpreis

Preissicherung

Vorhergehender Fachbegriff: Festplatte | Nächster Fachbegriff: Festpreis-Verfahren und Istpreis-Verfahren



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Par-Report | geliefert verzollt | Werkstoffe

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon