Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

funktionelle Input-Output-Tabelle

 Input-Output-Tabelle, die aufgrund einer Sektoreneinteilung nach bestimmten Produkten oder möglichst homogenen Produktgruppen erstellt wird. Im Gegensatz zu institutionellen Input-Output-Tabellen, in denen die Marktverflechtungen dargestellt werden sollen, dienen funktionelle Input-Output-Ta- bellen dazu, die von technischen Relationen determinierten Produktionsverflechtungen abzubilden. Die Abgrenzung nach homogenen Produktgruppen erfordert bei Mehrproduktunternehmen eine Aufteilung des Unternehmens auf verschiedene Sektoren. Der Vorzug funktioneller Input-Output- Tabellen liegt vor allem in der adäquaten Abbildung produktionstechnischer Zusammenhänge; der wichtigste Nachteil ist dadurch gegeben, dass bei der Erhebung der Daten die Aufspaltung in die verschiedenen Produktgruppen zumeist aufgrund von Schätzungen mittels statistischen Sekundärmaterials oder Expertengesprächen vorgenommen werden kann. Die Input-Output-Tabellen des Statistischen Bundesamtes sind funktionell abgegrenzt, d.h. eine direkte Vergleichbarkeit mit den Daten der auf dem institutionellen Prinzip basierenden Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung ist nicht gegeben. Das Statistische Bundesamt hat jedoch ein "Überleitungsmodell" entwickelt, mit dem es möglich ist, aufgrund geeigneter Matrizen eine Verknüpfung zwischen institutioneller und funktioneller Sektorenabgrenzung herzustellen. Funktionelle Input-Output-Tabellen sind vor allem vom Statistischen Bundesamt, dem Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung und dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) für die Bundesrepublik Deutschland entwickelt worden; Tabellen für den EG-Raum hat das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften ebenfalls in funktioneller Abgrenzung erstellt.   Literatur: Holub, H. W./Schnabl, H., Input-Out- put-Rechnung: Input-Output-Tabellen, München, Wien 1982.

Vorhergehender Fachbegriff: Funktionalsystem | Nächster Fachbegriff: Funktioneller Handel



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Finanzierungshilfen | ikonisches Modell | A-I-O-Skalen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon