Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Gemeinkostenschlüsselung

Gemeinkostenschlüsselung ist die Verteilung von Gemeinkosten auf solche Bezugsobjekte, denen sie verursachungsgerecht nicht zugerechnet werden können, wobei Hilfsgrößen (Verteilungsschlüssel) verwendet werden.

Problem:
Es ist sehr schwierig, geeignete Verteilungsschlüssel für solche Kosten zu finden, die einem Bezugsobjekt nicht verursachungsgerecht zugerechnet werden können. Soll man Raumkosten nach Quadratmetern, nach Kubikmetern oder der Zahl der installierten Maschinen verteilen?

Bei der Wahl sinnvoller Verteilungsschlüssel ist darauf zu achten, daß die Kosten wenigstens auf lange Sicht proportional zu dem gewählten Schlüssel sind. Je mehr Gemeinkostenschlüsselung vorgenommen wird, desto weniger aussagefähig ist die Kostenrechnung.

Beispiel:
Die Praxis, die auf eine Gemeinkostenschlüsselung nicht verzichten möchte, kennt zwei Varianten von Kostenverteilungsschlüsseln:

Wertschlüssel und Mengenschlüssel.

Wertschlüssel können sein:

? Kostenwerte wie Löhne, Gehälter, Materialkosten, Energiekosten;
? Umsatz- und Erfolgswerte wie Warenumsatz, Betriebserfolg;
? Bestandswerte wie Maschinenwert, Grundstücks- und Gebäudewert, Lagerbestandswert.

Mengenschlüssel können sein:

? Zeitgrößen wie Fertigungs-, Rüst-, Maschinenstunden, Lagerzeiten;
? sonstige physikalisch-technische Größen wie Zahl der installierten
Anlagen, Zahl der Arbeitsverrichtungen, der eingekauften, gefertigten, transportierten oder verkauften Mengeneinheiten, Gewichte, Flächen, Rauminhalte.

Vorhergehender Fachbegriff: Gemeinkostenplanung | Nächster Fachbegriff: Gemeinkostenstandardisierung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Media-Mix | Nielsen-Gebiete | Qualitätskritisches Merkmal

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon