Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Haftsumme



1. Betrag, mit dem die Mitglieder einer Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, also die Genossenschaftsbanken bzw. Kreditgenossenschaften über ihren Geschäftsanteil hinaus zu haften haben. Wird bei der Gründung im Statut festgelegt; der Betrag darf nicht niedriger als der Geschäftsanteil sein. Es handelt sich um eine Haftungsverpflichtung in der Insolvenz der Genossenschaft, nicht zum laufenden Verlustausgleich. Die Haftsumme darf als zusätzliche Sicherung für die Gläubiger der Genossenschaft bei Kreditaufnahme angerechnet werden (Haftsummenkredite), was vor allem für den Kreditverkehr zwischen Genossenschaftsbanken bzw. mit genossenschaftlichen Zentralbanken und DZ Bank wichtig sein kann. Auch darf ein bestimmter Teil der Haftsum-menverpflichtung der Mitglieder der Genossenschaftsbank als haftendes Eigenkapital nach KWG angesetzt werden (Haftsummenzuschlag). Bei Genossenschaften mit unbeschränkter Haftpflicht - im Bankwesen nicht vorzufinden - haften die Mitglieder mit ihrem gesamten Vermögen. Neben der Genossenschaft mit beschränkter und unbeschränkter Haftpflicht besteht die Möglichkeit einer Genossenschaft ohne Haftpflicht; bei Letzterer haften die Mitglieder nur mit ihrem Geschäftsanteil. Im Bankwesen ist der Regelfall die Genossenschaftsbank mit beschränkter Haftpflicht.
2. Auch: Hafteinlage. Bei der KG-Bank die Kapitaleinlage, auf die die Haftung des Kommanditisten gegenüber den Gläubigern der KG beschränkt ist. Im Gesellschaftsvertrag festgelegt.

Vorhergehender Fachbegriff: Haftrücklassgarantie | Nächster Fachbegriff: Haftsummenzuschlag



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Endfällige Anleihe | Lombardwarnmarke | Spitzenwerte

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon