Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

homogene Güter

homogene Güter sind im Gegensatz zu heterogenen Gütern völlig gleichartig (Zement, Zucker, Salz), (homogen = gleichartig).

Homogene Güter sind im Gegensatz zu heterogenen Gütern gleichartige Güter. Sie werden auch als identische Güter bezeichnet. Homogene Güter stellen eine der Voraussetzungen für die Vollkommenheit eines Marktes dar. Die ökonomische Homogenität eines technisch identischen Gutes kann beispielsweise durch die Verschiedenheit in den Lief erbedingungen, inbesondere durch einen verschiedenen Liefertermin, aufgehoben werden.

Güter, die im Gegensatz zu den heterogenen Gütern nach Art, Form, Qualität, Abmessung, Verpackung, Aufmachung und anderen relevanten Merkmalen untereinan­der gleichartig, vergleichbar, austauschbar (fungibel) sind.
Es handelt sich dabei vor allem um genormte oder typisierte Rohstoffe, Bauelemen­te, Halbfabrikate, standardisierte Gebrauchs­oder Verbrauchsgüter, anonyme Stapelgüter, Konsumware im Gegensatz zu Markenartikeln, problemlose Waren.
“Entscheidendes Charakteristikum homogener Güter ist der identische Ge- oder Verbrauchsnut­zen (funktionaler Nutzen).” Da sie objektiv qua­litäts- und formgleich sind, sind sie vollkommen substituierbar. “Diese totale wettbewerbliche Fungibilität hat zur Folge, dass beim Sichbewerben von Anbietern um die Abnehmer grundsätzlich allein der Preis- und Konditionenwettbewerb zum Zuge kommt. Jeglicher Qualitätswettbewerb entfällt insbesondere bei genormten Gütern.... Homogene Güter unterliegen daher besonders der Gefahr der Preisderoutierung bzw. des ruinösen Preiswettbewerbs.” (Arno Sölter)

Vorhergehender Fachbegriff: homogene Diversifikation | Nächster Fachbegriff: Homogene Konkurrenz



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Logistische Systeme von NichtVerkehrsbetrieben | Durchschnittskäufer | IFRIC

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon