Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Inlandsprodukt

Mass für das Ergebnis aller Produktionsprozesse innerhalb der geographischen Grenzen einer Volkswirtschaft in einer bestimmten Periode, unabhängig davon, ob in- oder ausländische Produktionsfaktoren eingesetzt werden. Das Inlandsprodukt entspricht dem Wert aller Sachgüter und Dienstleistungen, die im Beobachtungszeitraum im Inland erzeugt, jedoch nicht in der gleichen Periode wieder im inländischen Produktionsprozess verbraucht werden. Es sind mehrere Inlandsproduktgrössen zu unterscheiden. Am gebräuchlichsten ist das  Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen. Nach Abzug der Abschreibungen erhält man das  Nettoinlandsprodukt zu Marktpreisen. In den Marktpreisen sind noch die indirekten Steuern (minus Subventionen) enthalten. Subtrahiert man deren Wert vom Brutto- bzw. Nettoinlandsprodukt zu Marktpreisen, gelangt man zum Brutto- bzw. Nettoinlandsprodukt zu Faktorkosten. Ausserdem ist zwischen nominalen (zu laufenden oder jeweiligen Preisen) und realen (zu konstanten Preisen eines bestimmten Basisjahres) Inlandsproduktgrössen zu unterscheiden. Das Inlandsprodukt ist eine zentrale Grösse des Volkswirtschaftlichen Rechnungswesens und wird in der Systematik der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Entstehungsrechnung ermittelt. Jede Inlandsproduktgrösse kann durch Addition der Erwerbs- und Vermögenseinkommen der Inländer aus dem Ausland und Subtraktion der Erwerbs- und Vermögenseinkommen von Ausländern aus dem Inland in die entsprechende Grösse des Sozialprodukts transformiert werden. Literatur: Brümmerhoff, D., Volkswirtschaftliches Rechnungswesen, 2. Aufl., Köln 1982. Haslinger, F., Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, 4. Aufl., München, Wien 1986. Stobbe, A., Volkswirtschaftslehre I, Volkswirtschaftliches Rechnungswesen, 7. Aufl., Berlin u. a. 1989. inlandsprodukt

Einkommenskreislauf

Vorhergehender Fachbegriff: Inlandskonzept | Nächster Fachbegriff: Inländer



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Punktsystem | Transportgeschäfte | Sonstige Forderungen und Verbindlichkeiten

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon