Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Institute Cargo Clauses (ICC)

Bezeichnung für die vom Institute of London Underwriters (ILU) und der London Underwriters Association herausgegebenen Versicherungsbedingungen, Policeformen und Klauseln für Transportversicherungsverträge, die in erster Linie Seetransport-, aber zunehmend auch Landtransportrisiken betreffen. Sie werden von Versicherern außerhalb Großbritanniens verwendet und sind Bestandteil von:
Dokumenten-Akkreditiven,
Versicherungspolicen oder
Versicherungszertifikaten.
Es werden folgende Klauseln unterschieden:
ICC (A): Gewährt als umfangreichster Versicherungsschutz volle Deckung aller Risiken (früher All Risks-Klausel);
ICC (B): Gewährt Versicherungsschutz für jene Schadensereignisse, die in der Versicherungspolice ausdrücklich erwähnt sind (Named Periis) (zum Beispiel Überbordspülen, Seewasserschäden, Totalverluste ganzer Kolli beim Laden und Löschen, Erdbeben usw.);
ICC (C): Gewährt einen Mindestdeckungsschutz für Elementarschadensereignisse (zum Beispiel große Havarie, Feuer, Explosion, Strandung, Kentern, Entgleisung). Zusätzlich können vereinbart werden:
Institute War Clauses (Cargo): Zusatzversicherung gegen Kriegsrisiken;
Institute Strike Clauses (Cargo): Zusatzversicherung gegen Gefahren durch Streik;
Malicious Damage Clauses: Absicherung gegen Fälle mutwilliger Beschädigung oder Zerstörung;
Institute Commodity Trade Clauses: Warentransportversicherungsbedingungen, die für bestimmte Versandarten oder Handelsgüter vorgesehen sind (zum Beispiel Kühl-, Luft- oder Seeguttransporte, Transporte von Erdöl, Holz, Uran usw.).
Bis 1982 galten alte Institute Cargo Clauses, die zum Teil heute noch Anwendung finden. Hierzu gehören:
f.p.a. («free of particular average»), wonach alle Schadensersatzansprüche gegen Versicherer ausgeschlossen sind, soweit es sich nicht um einen Totalverlust des versicherten Gutes handelt;
w.a. bzw. w.p.a. («with average», bzw. «with particular average») für eine Standardabdeckung von Transportversicherungsrisiken; - IIC («all risks») für den Fall der vollen Deckung.

Vorhergehender Fachbegriff: Institute Cargo Clauses | Nächster Fachbegriff: Institute Classification Clauses (ICC)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Gruppenfertigung | PubIG | Hautwiderstandsmessung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon