Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Versicherer

Bez. f. d. Vertragspartner eines Versicherungsnehmers im Versicherungsvertrag. Syn.: Versicherungsgesellschaft, Versicherungsinstitut, Versicherungsunternehmen.

Den privaten Versicherungsgesellschaften sind gesetzlich die Rechtsformen Aktiengesellschaft und Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG) vorgeschrieben. Versicherungsunternehmen dürfen für alle Versicherungsarten und -zweige betrieben werden. Mit einem Versicherungsvertrag verpflichtet sich das Versicherungsunternehmen gegenüber dem Versicherungsnehmer gegen Versicherungsprämie bei Eintritt des Versicherungsfalles zu leisten. Das Unternehmen erbringt dem Versicherungsnehmer dann eine vermögenswerte Leistung, meist in Form von Kapital. Versicherungsunternehmen unterliegen der Versicherungsaufsicht nach dem Versicherungsaufsichtsgesetz. Um ein Versicherungsunternehmen zu betreiben, braucht man eine Genehmigung durch die Versicherungsaufsichtsbehörde und damit verbunden des Geschäftsplanes. Die Gründung eines Versicherungsunternehmens wird verweigert, wenn die Inhaber und Geschäftsführer aufgrund ihrer Vorbildung oder Zuverlässigkeit zur Führung eines Versicherungsunternehmens nicht geeignet sind oder wenn im Geschäftsplan die Belange der Versicherungsnehmer nicht ausreichend berücksichtigt sind. Auch muss nachgewiesen werden, dass die Verpflichtungen, die aus den Versicherungsvertragsverhältnissen entstehen, dauerhaft erfüllbar sind.

Vorhergehender Fachbegriff: Versicherbarkeit | Nächster Fachbegriff: Versicherte Person



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Produktionsplanung und Produktionssteuerung (PPS) | Organisationsverfassung | CEDEL

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon