Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Internationale Energie Agentur (IEA)

International Energy Agency (IEA), 1974 im Rahmen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gegründetes Organ zur Verbesserung der Markttransparenz auf dem Energiesektor. Die IEA dient der Sicherstellung einer langfristigen Zusammenarbeit der OECD-Länder im Energiebereich zwecks Einsparung von Energie, der Entwicklung alternativer Energiequellen und dem Aufbau eines Aktionsprogrammes für die Überbrückung von Versorgungsnotständen mit Erdöl. Grundlage ihrer Tätigkeit bildet ein langfristiges Kooperationsprogramm auf dem Energiesektor sowie eine 1980 beschlossene 40-Jahresstrategie für Energieforschung und -entwicklung (Kohle, Atomenergie, Schonung der Erdölreserven, Solarenergie, Energie aus Biomasse und geothermische Energie).

Mit Sitz in Paris. Ziel der Agentur ist es, für die Mitgliedstaaten Studien und Strategien zu erarbeiten, um die Abhängigkeit von Rohöleinführen zu vermindern und die Gefahren eventueller Öl-Embargos (Embargo) zu erkennen bzw. zu verringern. Der IEA gehören die wichtigsten Länder der OECD, mit Ausnahme von Frankreich, an.

(IEA) am 15.11. 1974 als Antwort auf den Öllieferungsboykott der OPEC-Staaten im Winter 1973/74 im Rahmen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) geschaffene Agentur mit dem Ziel, die starke Ölabhängigkeit ihrer Mitgliedsländer durch Entwicklung alternativer Energiequellen zu verringern und Störungen des Ölmarktes angemessen zu begegnen. Zu diesem Zweck vereinbarten die Mitgliedstaaten der IEA eine verstärkte Öllagerung in den Verbraucherländern sowie ein Ölvertei- lungssystem auf der Basis gegenseitiger Hilfeleistung für den Fall einer schweren und andauernden Versorgungskrise. Schliesslich hat die IEA zum Ziel, den Dialog mit den ölproduzierenden Ländern und anderen Ölverbraucherländern zu verbessern. Mitgliedstaaten der IEA sind die EG-Staaten (mit Ausnahme von Frankreich), die USA, Kanada, Japan, die Schweiz, Österreich, Schweden, Norwegen, Spanien, die Türkei und Neuseeland. Die Agentur hat ihren Sitz in Paris. 



- (engl.) International Energy Agency (IEA). Autonome Agentur; verbunden mit der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Sitz: Paris. 25 Mitgliedstaaten arbeiten in der IEA auf den Gebieten Energiepolitik, Entwicklung von neuen Energieprogrammen, Informationsaustausch, Vermeidung von Störungen in der 01-Versorgung u. a. zusammen. http://www.iea.org

Vorhergehender Fachbegriff: Internationale Einfuhrbescheinigung | Nächster Fachbegriff: Internationale Energie-Agentur



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Unstetigförderer | Geschäftsbericht | Gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon