Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kontaktzahlen

[s.a. Kontaktmessung] Kontaktzahlen kennzeichnen die Nutzung der einzelnen Medien, die Unternehmen im Rahmen der Kommunifeationspolitife zur Verfügung stehen. Die Kontaktzahlen sind wichtige quantitative Daten für die Ermittlung möglicher Werbeträgerwirkungen und damit eine Grundlage der Mediaplanung.

Man unterscheidet quantitative und ökonomische Kontaktzahlen. Die quantitativen Kontaktzahlen zeigen in absoluten Zahlen oder Prozentsätzen an, wie viele Kontakte mit einem bestimmten Werbeträger zustande kommen; sie beinhalten somit indirekt Kontaktwahrscheinlichkei-ten. Diese Kontakte werden in Medienreichweiten ausgedrückt. Weiterhin ist die Kontakthäufigkeit, als durchschnittliche Anzahl der Kontakte der Zielgruppe mit dem Werbeträger, von Bedeutung.

Die ökonomischen Kontaktzahlen berücksichtigen auch Kostengesichtspunkte. In der Praxis weit verbreitet ist der Tausenderpreis. Er legt die Auswahl der Medien durch die Kosten nahe, die bei ihrem Einsatz entstehen. Ausschlaggebend ist das Verhältnis der Werbeträgerkosten zur erreichbaren Zielgruppe. Dieses Verhältnis ergibt sich rechnerisch aus den Werbeträgerkosten je 1000 Zielpersonen. Der Tausenderpreis wird dabei auf verschiedene Auflagenziffern (Druck-, Vertriebs-, Verkaufsauflage) bei Printmedien oder auf die Medienreichweite bezogen und wie folgt berechnet:

Vernachlässigt werden hierbei jedoch die qualitativen Unterschiede der Wirkung verschiedener Werbeträger. Ein weiterer Nachteil besteht in der Annahme der Gleichgewichtigkeit der Kontakte unabhängig von der Zahl der Einschaltungen (Kontakl-messung).

Vorhergehender Fachbegriff: Kontaktvolumen | Nächster Fachbegriff: Konten



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : öffentliche Anleihe | Auslandsverkaufsvertreter | Grundordnung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon