Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Leer- und Nutzkostenanalyse

Die Leer- und Nutzkostenanalyse untersucht die Fixkostenauslastung von betrieblichen Teilbereichen und von Gesamtbetrieben (Fixkostenauslastungskontrolle). Hierzu erfolgt eine Aufspaltung der fixen Kosten in Leer- und Nutzkosten. Die Leerkosten nehmen mit steigendem Beschäftigungsgrad (x) ab, die Nutzkosten nehmen mit fallendem Beschäftigungsgrad ab. Bei dem Beschäftigungsgrad x = xm,x (» Vollbeschäftigung) sind die Fixkosten (Q) in voller Höhe Nutzkosten (Kn), die Leerkosten (KL) gleich Null. Beim Beschäftigungsgrad x = 0 werden die gesamten fixen Kosten zu Leerkosten. Bei einem Beschäftigungsgrad zwischen Null und Vollbeschäftigung (0 x x,uax setzen sich die fixen Kosten aus Leer- und Nutzkosten zusammen. Das Verhältnis von Nutz- zu Leerkosten drückt den Kapazitätsaus-nutzungsgrad aus. Die Leer- und Nutzkostenanalyse in der flexiblen Plankostenrechnung dient der Ermittlung der Beschäftigungsabweichung im Rahmen der Abweichungsanalyse. Für die Leer- und Nutzkostenanalyse werden ferner für jede Kostenstelle

Leerkostenprozentsätze ermittelt. Beispiel: Der durchschnittliche Leerkostenprozentsatz in Höhe von 13,28 gibt die durchschnittliche Unterbeschäftigung für alle drei Kostenstellen an. Negative Abweichungen (letzte Spalte) bedeuten eine überdurchschnittlich gute Istbeschäftigung (Kostenstelle 1). Entsprechend dazu bedeuten positive Abweichungen überdurchschnittlich schlechte Istbeschäftigungen. Weist z.B. die Kostenstelle 3 mehrere Perioden hintereinander größere positive Leerkostenprozentsätze auf, so muß die Möglichkeit der Durchführung quantitativer Anpassung bezüglich der Kostenstelle überprüft werden. kalkulierte

Vorhergehender Fachbegriff: Leer- und Nutzkosten | Nächster Fachbegriff: Leeraktien



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) | Caribbean Community (and Common Market) (CARICOM) | KStR

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon