Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Liquidität ersten Grades

Siehe: Liquiditätskennzahlen

Kennzahl. Verhältnis der liquiden Mittel zum kurzfristigen Fremdkapital.

(Cash Ratio, Barliquidität), Kennzahl der Analyse der Liquiditätsstruktur. Vgl. auch           Liquiditätskennzahl. Die Liquidität I. Grades ist definiert als Quotient aus Liquiden Mitteln und Kurzfristigen Verbindlichkeiten, wobei zu den Liquiden Mitteln der Kassenbestand, Bankguthaben und zum Teil auch kurzfristige Wertapiere zählen, die jederzeit (ohne grosse Wertverluste) veräusserbar sind. Die Li­quidität I. Grades wird auch bezeichnet als Cash Ratio oder Barliquidität:
Liquidität I. Grades Die Aussagekraft dieser Kennzahl ist aus unterschiedlichen Gründen begrenzt. Zum einen wirkt sich ein unnötig hoher Liquiditätsgrad ungünstig auf die Rentabilität aus. Weiterhin bleiben laufende Zah­lungsverpflichtungen (z.B. Löhne, Gehälter, Zinsen) sowie erwartete Einzahlungen aus Umsatzerlösen unberücksichtigt. Die Höhe der Liquiden Mittel und der Kurzfristigen Verbindlichkeiten sind am Bi­lanzstichtag durch dispositive Entscheidungen beeinflussbar. Hinzu kommt, dass die Daten bei Veröf­fentlichung des Jahresabschlusses meist schon veraltet sind.

Vorhergehender Fachbegriff: Liquidität dritten Grades | Nächster Fachbegriff: Liquidität I. Grades



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Gold-Devisen-Standard | abhängige Unternehmen | Bundeswehrverwaltung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon