Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Materialbewegungsstatistik

Verbrauchssteuerung hat die Aufgabe, den Materialbedarf für eine Planungsperiode zu ermitteln, die Versorgung zu gewährleisten und den Prozessablauf insgesamt zu kontrollieren. Sie muss Bedarfs-, Bestands- und Bestelldispositionen koordinieren. In der Praxis wird diese Aufgabe vielfach von einer Abteilung Materialdisposition ausgeführt. Berührungspunkte bestehen vor allem mit der Produktions-, Marketing- und Einkaufsabteilung. Die Wahl eines geeigneten Materialdispositionsverfahren hängt von der Planungsgrundlage und der Materialbedarfsart ab: •   Ist der Primärbedarf durch die Absatz- bzw. Produktionsplanung festgelegt und erlauben vorliegende Stücklisten, Rezepte usw. eine Bedarfsauflösung, dann ist eine programmgesteuerte Ermittlung des Sekundärbedarfs möglich (Programmsteuerung). Der Bedarf an Sekundärmate- rial ist insoweit determiniert. •   Fehlt eine exakte Planung des Primärbedarfs oder geht es um die Ermittlung des nicht direkt erzeugnisabhängigen Tertiärbedarfes (Hilfs-, Betriebsstoffe), muss der vorausichtiche Materialverbrauch auf der Grundlage der Verbrauchswerte der Vergangenheit disponiert werden (Verbrauchssteuerung) . Materialbedarfsprognosen sind auf der Grundlage des historischen Verbrauchs zu erstellen. •   Fehlen Aufzeichnungen über die Vergangenheitswerte des Materialverbrauchs oder lassen diese keine Regelmässigkeiten erkennen, können allenfalls intuitive Verfahren eingesetzt werden.               Literatur: Trux, W. R., Einkauf und Lagerdisposition mit Datenverarbeitung, 2. Aufl., München 1972. Zeigermann, I. R., Elektronische Datenverarbeitung in der Materialwirtschaft, Stuttgart 1970.  

Vorhergehender Fachbegriff: Materialbestand | Nächster Fachbegriff: Materialbilanz



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Preisfunktionen | Mühlenkonvention | Miete

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon