Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Nachlass

Der Nachlaß ist das Vermögen eines Verstorbenen. Mit dem Tod geht das Vermögen als Ganzes auf einen oder die Erben über: die sogenannte Gesamtrechtsnachfolge. Zum Nachlaß gehören erst einmal Geld, Geldwertes und Sachen. Das Guthaben auf Konten, Wertpapiere, Grundstücke und Rechte an Grundstücken, Anteile an Firmen gehören ebenso zum Nachlaß wie der Hausrat, das Auto, das Boot, der Schmuck u.a. Allerdings werden auch die Schulden des Verstorbenen an die Erben weitergegeben. Das heißt, auch die Verbindlichkeiten gehören zum Nachlaß und müssen von den Erben befriedigt werden (Nachlaßverbindlichkeiten).
Nicht zum Nachlaß gehören beispielsweise Renten- und Unterhaltsansprüche des Verstorbenen. Diese Ansprüche erlöschen mit dessen Tod. Auch die Unterhaltsverpflichtungen des Erblassers bestehen normalerweise nicht fort, es sei denn, ein geschiedener Ehegatte hätte einen Anspruch auf Unterhalt. Dieser muß aus dem Nachlaß befriedigt werden, gehört also dann zu den Nachlaßverbindlichkeiten.
Ob eine Lebensversicherung in den Nachlaß fällt, richtet sich danach, ob ein Bezugsberechtigter eingesetzt wurde. Ist jemand bestimmt, dem die Versicherungssumme im Todesfall ausbezahlt werden soll, dann erhält er auch das Geld; es gehört somit nicht zum Nachlaß.

Siehe auch Erbschaft .

Siehe Preisnachlass, Rabatt

Vorhergehender Fachbegriff: Nachlaßverbindlichkeiten | Nächster Fachbegriff: Nachlasssteuer



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Absatzaußenorganisation | Erwerbsfähige | Interview, standardisiertes

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon