Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

North American Free Trade Agreement (NAFTA)

Nordamerikanisches Freihandelsabkommen Das Nordamerikanische Freihandelsabkommen wurde am 17. Dezember 1992 von den Staatspräsidenten der Vereinigten Staaten, Mexikos und dem Premierminister Kanadas unterzeichnet. Nach der Ratifizierung durch die jeweiligen Parlamente der drei Länder trat das Abkommen am 1. Januar 1994 in Kraft. Bestimmte Vereinbarungen werden allerdings schrittweise über mehrere Jahre hinweg implementiert.

Das NAFTA hebt die meisten Zölle im Warenverkehr zwischen den Mitgliedsländern auf. Daneben beseitigt es eine Reihe von Investitionsbeschränkungen, unter anderem Restriktionen für Investitionen in das Bank- und Versicherungswesen sowie in andere Finanzdienstleistungsbereiche, liberalisiert den übrigen Dienstleistungsverkehr und sorgt für den verbesserten Schutz von geistigem Eigentum. Eventuelle Handelsstreitigkeiten im Rahmen des NAFTA werden durch ein besonderes Verfahren geregelt.

Über die Zusammenarbeit der Vertragsparteien hinaus fördert NAFTA die regionale und internationale Kooperation.

In einer Reihe von Zusatzabkommen, die nicht Bestandteil der eigentlichen NAFTA-Verträge sind, werden Arbeitsmarkt- und Umweltfragen behandelt und Vorkehrungen für den Fall von Fehlentwicklungen im gegenseitigen Handelsaustausch getroffen. Des weiteren gibt es eine besondere Vereinbarung über die Finanzierung von Umweltschutzmaßnahmen an der Grenze zwischen den USA und Mexiko. Das Nordamerikanische Freihandelsabkommen ist grundsätzlich offen für weitere Mitglieder.

Siehe: NAFTA, Freihandelsorganisationen.

Siehe: NAFTA, Freihandelsorganisationen

Vorhergehender Fachbegriff: North American Free Trade Agreement | Nächster Fachbegriff: Nostro



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Bahnanleihe | geregelter Markt | Fachautorität

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon