Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Prüfungsarten

Die Vielzahl der in der Praxis anzutreffenden. wirtschaftlichen Prüfungen (Wirtschaftsprüfung) lässt sich in mehrfacher Weise klassifizieren, u. a. nach Massgabe folgender Kriterien: (1)        Standort des Prüfers: interne und externe Prüfung, (2)        rechtliche Grundlage der Prüfung: gesetzlich vorgeschriebene, gesetzlich vorgesehene, vertraglich vereinbarte und freiwillige Prüfung, (3)        zeitlicher Rhythmus der Prüfungen: periodische und aperiodische Prüfung, (4)        formale Qualifikation der Prüfer: —Vorbehaltsaufgaben bestimmter Prüfungsträger und Prüfungen, die keine Vorbehaltsaufgabe darstellen, sowie (5)        Gegenstand der Prüfung: Jahresabschlussprüfung, Geschäftsführungsprüfung, — Konzernabschlussprüfung, Sonderprüfung. Die Unterscheidungskriterien sind nicht überschneidungsfrei, eine einheitliche Systematik hat sich bislang nicht herausgebildet. Literatur: Lück, W., Lexikon der Wirtschaftsprüfung, München 1989.

Die große Anzahl der in der Praxis anzutreffenden Prüfungen und deren unterschiedliche Bezeichnungen sind wiederholt Gegenstand von Sy-stematisierungsverslichen gewesen. Dabei ist deutlich geworden, daß sich eine überzeugende Systematik der betriebswirtschaftlichen Prüfungen gerade wegen der Differenziertheit der zahlreichen Prüfungen bisher nicht durchgesetzt hat.
Die folgenden Klassifizierungsversliche sind auf der Grundlage unterschiedlicher Kriterien im Schrifttum zu finden:
nach der Betriebszugehörigkeit des Prüfungsorgans: interne und externe Prüfungen,
nach den rechtlichen Grundlagen: gesetzlich vorgeschriebene, gesetzlich vorgesehene, vertraglich ausbedungene und freie Prüfungen,
nach dem zeitlichen Rhythmus der Prüfungsdurchführung: periodische und aperiodische Prüfungen,
nach dem Ziel der Prüfung: Ord-nungsmäßigkeitsprüfungen und Zweckmäßigkeitsprüfungen,
nach formaler Qualifikation der Prüfungsträger: Vorbehaltsprüfungen bestimmter Prüfungsorgane und Prüfungen, die von jedem durchgeführt werden können,
nach dem Gegenstand der Prüfung: Jahresabschlußprüfung, » Geschäftsführungsprüfung, Kreditwürdigkeitsprüfung, Organisationsprüfung, Kalkulationsprüfung usw. . .
Außerdem ist versucht worden, diebetriebswirtschaftlichen Prüfungennach folgenden Kriterien einzuteilen:nach der Art der Prüfungsmethode, nach der Art der Prüfungshandlung, nach der Prüfungsintensität, nach der Prüfungsrichtung, nachdem Schwierigkeitsgrad der Prüfungen u. a. m.

Vorhergehender Fachbegriff: Prüfungsanforderungen | Nächster Fachbegriff: Prüfungsauftrag



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : TAXUD | Inserts | Gewinnverwendung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon