Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Public-Key-Verschlüsselung

Asymmetrisches Verschlüsselungsverfahren (Verschlüsselung), bei dem jeder Teilnehmer zwei Schlüssel besitzt: einen öffentlichen (engl.: Public Key) zur Verschlüsselung und einen geheimen (engl.: Private Key) zur Entschlüsselung. Die beiden Teile dieses Schlüsselpaares verhalten sich so zueinander, dass Klartext, der mit dem einen Schlüssel verschlüsselt worden ist, nur mit Kenntnis des anderen Schlüssels wieder entschlüsselt werden kann und umgekehrt. Bei der Anwendung der Public-Key-Verschlüsselung machen die Teilnehmer ihre jeweiligen öffentlichen Schlüssel bekannt, während jeder seinen geheimen Schlüssel für sich behält. Will ein Teilnehmer Aeinem Teilnehmer B eine vertrauliche Nachricht zukommen lassen, so verschlüsselt A diese Nachricht mit dem öffentlichen Schlüssel des B. Die so verschlüsselte Nachricht kann nun ohne Sicherheitsbedenken z.B. per E-Mail über das Internet verschickt werden, da nur B im Besitz des zugehörigen privaten Schlüssels ist, mit dessen Hilfe sich die Nachricht wieder in Klartext verwandeln lässt. Neben der Verschlüsselung von Daten (Nachrichten, Dokumente etc.) wird die Public-Key-Verschlüsselung auch zur Erzeugung elektronischer Unterschriften (Digitale Signatur) verwendet, mit deren Hilfe sich der jeweilige Autor einer Nachricht eindeutig identifizieren lässt. Asymmetrische Verschlüsselungsverfahren gelten als sehr sicher, da sie praktisch kaum zu »knacken« sind. Bei ausreichend langen Schlüsseln brauchen selbst Hochleistungsrechner für das Neuberechnen des privaten Schlüssels aus dem öffentlichen Schlüssel einige Wochen oder gar Jahre.

Vorhergehender Fachbegriff: Public-Choice-Theorie | Nächster Fachbegriff: Public-Marketing



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Planleistungsrechnung | Rollendistanz | Europäische Artikelnummer

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon