Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Selbstschuldnerische Bürgschaft

Bürgschaft

Bürgschaft

Bürgschaft, bei der keine Einrede der Vorausklage möglich ist, sondern der Bürge auf erstes Anfordern des Gläubigers leisten muss. Banken verlangen im Bürgschaftskreditgeschäft als Sicherheit stets selbstschuldnerische Bürgschaften. Anders: Ausfall-, modifizierte Ausfallbürgschaft.

Form der Bürgschaft, bei der der Bürge auf die Einrede der Vorausklage (d. i. Recht des Bürgen, die Befriedigung des Gläubigers so lange zu verweigern, bis dieser eine erfolglose Zwangsvollstreckung beim Hauptschuldner nachweisen kann) verzichtet hat, so dass bei Fälligkeit der verbürgten Schuld der Gläubiger sofort den Bürgen in Anspruch nehmen kann, wenn der Hauptschuldner zur Zahlung der Schuld nicht in der Lage ist. Kaufleute haften grundsätzlich selbstschuldnerisch.

siehe   Bürgschaft; siehe auch   Kreditsicherheiten (mit Literaturangaben).

Bei Übernahme einer selbstschuldnerischen Bürgschaft hat der Bürge auf die Einrede der Vorausklage verzichtet. Dadurch bedingt, kann der Gläubiger bei Fälligkeit der verbürgten Schuld den Bürgen sofort in Anspruch nehmen, wenn der Hauptschuldner keine Zahlung leistet. Bei Inanspruchnahme des Bürgen erwirbt dieser mit Zahlung des verbürgten Betrages einen Regressanspruch gegenüber dem Hauptschuldner, der zur Zahlung der Schuld nicht in der Lage war.

Vorhergehender Fachbegriff: Selbstorganschaft | Nächster Fachbegriff: Selbstselektion



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Private-equity engagements | Spitzensteuersatz | Ware

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon