Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Sozialversicherungsbeiträge

Die in der gesetzlichen —Sozialversicherung Versicherten haben nach den Vorschriften der Versicherungsträger und bestimmt von der Höhe ihrer Arbeitsentgelte Beiträge zu bezahlen (über die Entwicklung der Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung gibt die Tab. auf S.1933 einen Überblick). Die Arbeitnehmer zahlen in der Renten-und Krankenversicherung sowie beim Beitrag zur Bundesanstalt für Arbeit (BA) die Hälfte der Gesamtbeiträge. Bei der            Unfallversicherung zahlt der Ar- beitgeber den Beitrag allein. Dieser ist dort nach Gefahrenklassen gestaffelt. Für die Knappschaftsversicherung gelten Sonderregelungen.              

Die Leistungen der Sozialversicherung an die Versicherungsnehmer werden hauptsächlich finanziert durch Beiträge, teilweise zusätzlich auch durch Bundeszuschüsse. Die Beiträge zur gesetzlichen Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung werden dabei sowohl vom Arbeitgeber (Arbeitgeberanteil) als auch vom Arbeitnehmer (Arbeitnehmeranteil) bezahlt. Dem Arbeitnehmer werden sie monatlich vom Bruttoentgelt abgezogen, der Arbeitgeber entrichtet seinen Anteil in gleicher Höhe zusätzlich. Die Beiträge zur Unfallversicherung jedoch trägt nur der Arbeitgeber.

Spezielle Regelungen gelten für Bergleute, Landwirte und Künstler, sofern sie Mitglied der Künstlersozialkasse sind. Bei ihnen trägt die Künstlersoziall Versicherung den Arbeitgeberanteil. Die Mittel dazu stammen einerseits aus Abgaben der Verwerter der Werke, andererseits aus Bundesmitteln.

Vorhergehender Fachbegriff: Sozialversicherungsabkommen | Nächster Fachbegriff: Sozialversicherungsbeiträge



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Marktmitläuferstrategie | landwirtschaftliche Bewertungsmethoden | Zero Defects Concept

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon