Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Steuerwerk

(Leitwerk) eine der drei wesentlichen Komponenten der Zentraleinheit einer EDV-Anlage. Es muss die Befehle der abzuarbeitenden Programme aus dem Hauptspeicher holen, interpretieren, ausführen sowie die Ausführung überwachen. Ausserdem steuert es alle anderen Teile der Zentraleinheit. Zur Erfüllung dieser Aufgaben bedient sich das Steuerwerk logischer Schaltungen, die in integrierten Schaltkreisen realisiert sind. Viele ständig benötigte Programmteile und Elementaroperationen werden auf Festspeichern (read only memories - ROM) aufgebracht. Solche Programme heissen Mikroprogramme und sind von den Festspeichern, den sog. chips, nicht mehr zu löschen. Das Steuerwerk besteht neben den Registern aus einem Befehlsentschlüssler (Decoder), der die Maschinenbefehle analysiert und deren Ausführung einleitet, sowie einem Taktgeber, der die Operationsausführung synchronisiert. Die Dauer eines Taktschrittes (Zykluszeit), während der ein Befehl bzw. ein Teil eines Befehles durchgeführt wird, beträgt bei modernen Rechenanlagen wenige Nanosekunden (1 Nanosekunde = 1 Milliardstel Sekunde), und zwar mit fallender Tendenz. Eine weitere Funktion des Leitwerkes ist die Behandlung von Unterbrechungen, die durch Fehler, Meldungen von peripheren Einheiten (-Peripherie) oder Eingriffe des Operators bedingt sein können.  

Vorhergehender Fachbegriff: Steuervorwälzung | Nächster Fachbegriff: Steuerwiderstand



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kurzläufer | Einheitlicher Europäischer Versicherungsmarkt | Zugriffsmethoden

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon