Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Telefonmarketing

Kundenkommunikation über das Fernsprechnetz zur Ermittlung von kundenrelevanten Informationen und zum Einstieg in den Verkaufsprozess. Eine Akquisitionsstrategie ist nur dann erfolgversprechend, wenn dem Verkäufer ein Persönlichkeits- bzw. Bedürfnisprofil seines Kunden vorliegt. Das Telefon ist nicht unbedingt für jede Branche das ideale Verkaufsinstrument, jedoch ein effizientes Hilfsmittel für die Kundenakquistion. Per Telefon lassen sich beim Kunden all die Informationen abholen, die zur Planung der weiteren Akquisitionsstrategie notwendig sind. Dazu zählt zunächst, ob der Kunde genügend Ertragskraft aufweist und inwieweit realistische Abschlusschancen bestehen. Dann lassen sich an Hand von Telefongesprächen Bedürfnisprofile entwickeln und sogar sein Entscheidungsverhalten analysieren. Im Mittelpunkt des Telefonmarketings steht somit nicht das Verkaufs-, sondern das Informationsgespräch. Das zweite Ziel des Anrufs ist, beim Kunden eine Sympathie-und Vertrauensebene zu schaffen. Und schließlich lautet das Endziel: Den Angerufenen zu veranlassen, einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren.

Telefon- bzw. Telemarketing ist ein Instrument des Direkt- bzw. Dialogmarketings. Mit Hilfe eines (Mobil-)Telefons sollen Kunden/Interessenten zu bestimmten gewünschten Reaktionen bewegt werden. Das kann aktiv mit Hilfe sog. „Outbound”-Telefonmassnahmen (Push-Marketing) oder passiv mit Hilfe von sog. „Inbound”-Telefonmassnahmen (Pull-Marketing) erfolgen. Beim aktiven Telefonmarketing werden Kunden bzw. Interessenten direkt per Telefon angesprochen, um zu informieren, zu werben oder zu verkaufen, um Daten zu sammeln oder zu verifizieren, um zu Mahnen oder Kunden zu reaktivieren, um zu befragen oder Stammkunden zu betreuen...; die Zielper­sonen sind meist Geschäftskunden oder Handelspartner, denn Privatpersonen dürfen meist nur sehr eingeschränkt angerufen werden (Schutz der Privatsphäre). Im Rahmen eines passiven Telefonmarketings werden Kunden/Interessenten über die Kontaktmöglich­keit zum Unternehmen mittels Werbemassnahmen informiert. So können diese dann im Call Center an­rufen (oder Fax/E-Mail ... an ein Communication Center senden), um Bestellungen oder Reservierun­gen vorzunehmen, Informationen oder Auskünfte abzurufen, sich zu beschweren oder Hilfestellung zu erbitten (Hotline, Helpdesk...) u.v.m. Siehe auch  Call Center Management und   Direktmarketing jeweils mit Literaturangaben.

Vorhergehender Fachbegriff: Telefonische Befragung | Nächster Fachbegriff: Telefonverkauf



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Preisstrategie | Wirtschaftlichkeitsprüfung | soft loan Internationale

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon